Problem mit Lambdasonde(n) (Spannung zu klein)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du sicher vieles zum Audi.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

      PS. Der Link für zu externen Angeboten von eBay.

    • Marcel1505 schrieb:

      Hab im Edgar geguckt- du hast einen
      078 133 534 C
      Den würd ich prüfen! Mfg Marcel

      Mercy für den Tip... is warscheinlich garned soweit weg.. evtl. sogar ein Volltreffer.

      Wieder fürs Protokoll..
      * Hab noch mal defintiv Fremdluft ausgeschlossen
      * Unterdruck an Druckregler geprüft (IO)
      * Druckmessung Einspritzleiste!!!

      2,5 Bar... im Leerlauf... wenn ich abschalte is der druck sofort weg. Mir is auch gleich schon beim aufschrauben aufgefallen das kein/kaum Benzin in der Leitung war, geschweige den Druck. (vorher schon gelaufen) Wenn ich den Unterdruck abmache steig der Druck geringfügig.

      Na dann fang ich mit dem Prüfen erstmal wider von hinten an... Pumpe, Filter, Druckregler, schlimstenfalls Düsen. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

      Die Frage is nur wie kann man den Druckregler selber prüfen? ... lt. Else gibt halt nur die Standardprozedur. Der Regler selber is ja schön klein, unscheinbar und sieht billig aus. Das heist er is mit sicherheit sauteuer. %-)
    • Und wider fürs Protokoll...

      Da ich momentan ned auf die Grube konnte hab ich von vorne angefangen. Hab mal die Rail samt Düsen ausgebaut und wollte die Durchflussmenge der Pumpe messen. Und siehe da... Düsen sind schön dicht, Druck nur 2 Bar (Motor aus, Stellglieddiagnose) und aus dem Rücklauf kommt nix raus.

      Somit bleiben nur 2 Kandidaten. Kraftstofffilter und Pumpe. Wobei ich mal wider befürchte das wohl die Pumpe sein wird. Naja.. mal guggen.
    • So.. der Ordnung halber... der Fehler (zumindes der das die karre ned vernünftig läuft) ist gefunden und behoben. Meine Güte is das ein Käse. Der Karrn hat ja geruckelt und keine Leistung mehr aufgebaut. Hab wie oben genannt festgestellt das der Einspritzdruck zu niedrig war und ensprechend am WE die Pumpe ausgebaut. IS DAS EIN KRAMPF. Man muss den Kompletten Kofferaum zerlegen damit an diese drecks Pumpe kommt.

      Meine Pumpe ist im Tankboden eingeklipst und ist mit so einer Art Deckel verbunden der im Tankoberteil verschraubt ist. Da sind die externen Anschlüsse dran (Strom/Kraftstoff). Zwischen den beiden Teilen sind 2 Druckschläuche aus Kunststoff. (Vorlauf, Rücklauf). Der Vorlaufschlauch war beschädigt!!!. Das ganze hat auch sehr merkwürdig ausgesehen. Es hat nix daran gescheuert, beim aus/einbau konnte man den auch ned beschädigen. Der Kunststoff ist sehr stabil/zäh. Die Stelle hat ausgesehen als währ jemand mit der Flex drangekommen.

      Nachdem ich feststellen muste das es den Schlauch ned extra gibt (Sicherheitsteil) und die ganze Pumpe 270Euro (140Euro bei non-VAG) hab ich den schlauch einfach nachgesetzt... war eh ein wenig lang. Und siehe da.. es geht. Die karre läuft wider einwandfrei.

      Komischerweise hab ich jetzt aber immer noch Probleme mit der Lambdaregelung. Im leerlauf geht sie Spannung wider runter... geb ich halbgas kommen die Sonden.. aber es "tickt" ned. Naja.. evtl. sinds die Lernwerte was das ganze System runterziehen... erst mal bisl fahren und dann nochmal messen