Frühlingszeit - Polierzeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du sicher vieles zum Audi.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

      PS. Der Link für zu externen Angeboten von eBay.

    • wie schlimm sieht denn dein lack aus? :zwinker:

      das was du da rausgesucht hast ist für aufbereiter ne nette sache.
      für den privaten anwender würde ich keine rotationspoliermaschine empfehlen sondern eine excenter maschine.
      mit der rotationsmaschine besteht die gefahr den lack zu zerstören oder hologramme zu verursachen

      wenn der lack nicht besonders schlecht ist würde ich ihn per hand polieren
      am besten mit meguirs scratch x oder 3M hanpolitur wobei letztere sehr mild ist, wirkliche kratzer bekommste nicht raus, kaputt machste aber auch nix.
      der glanz ist aber tadellos wenn der lack nicht zu fertig ist.

      als wachs würde ich nicht unbedingt zum 3M rosa raten.

      was ist dir denn wichtig? glanz, standzeit, preis oder vararbeitung?
      generell empfehle ich gerne das collinite 476s

      handpolitur und wachs mit microfasertüchern verarbeiten,
      aber keine für den haushalt, die haben ne heftig abtragende wirkung.

      gibt da spezielle für die lackpflege
    • Wenn du wirklich auf die Semi Professionelle Schiene springen willst müsstest du schon ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen!
      Zudem gibt es deutlich besseres als das 3M Zeug, gerade bei harten Lacken wie sie eben Audi und VW haben!
      Mit einem weichen und einem harten Pad kommst du ebenfalls nicht weit, für ein ganzes Auto ist je nach größe und Zustand eher 3-5 erforderlich.
      Das Feld der Fahrzeugpflege ist leider sehr sehr groß, du musst schon wissen wo die Reise hingehen soll...sonst wirst du keine guten Ergebnisse erzielen und viel Geld zum Fenster raus werfen!

      MfG
    • Hi,

      meine Empfehlung, speziell für Dich als Anfänger (denke ich mal...?) und für einen relativ harten Audi-Lack:

      Poliermaschine:

      lupus-autopflege.de/epages/615…s/61512729/Products/76650

      Dann die Polituren (benutze ich momentan selbst und bin begeistert! Hatte auch lange Zeit 3M in Gebrauch):

      lupus-autopflege.de/epages/615…s/61512729/Products/54850

      Und dann die Pads (benutze ich auch selbst, neben diversen 3M-Pads):

      lupus-autopflege.de/epages/615…s/61512729/Products/52950

      lupus-autopflege.de/epages/615…s/61512729/Products/53100

      Bei Fragen kannst Dich auch gerne per PN melden.

      Viele Grüße

      Sascha
    • schieby schrieb:

      Sind die Empfehlungen für alle Lacke?

      Oder wie schaut es aus, wenn das Auto schonmal vor 10 Jahren komplett auf Silber lackiert wurde?

      Bin stark am überlegen, ob ich mein Auto einmal durch Profis polieren lassen soll oder ob ich es selber mache.
      Eine prof. Poliermaschine hätte ich auch.


      ja was heist alte lacke ich würde da von der herangehnsweise eher zwischen unilacke und 2 k lacke unterscheiden aber dein silber ist schon mit klarlack.
      dann kommts halt auf die verwitterung an welche polierpaste du nimmst (besser gesagt mit welchem abtrag) .
      mit einer proffesionellen poliermaschine sollte man auch umgehen können.
      kannst ja mal bei nem lacker vorbeifahren und ihn fragen ob er es dir an nem kotflügel zeigen kann auf was du achten sollst und schmeist dafür was in die kaffee kasse.

      auf jeden fall nicht denken das man schnell schnell polieren kann gehen schnell mal 8 - 12 stunden drauf (je nach zustand)

      zwecks polierpasten da nehme ich gerne mequiers und zum versiegeln liquid glass.


      gruß matze
      S4 C4 Bj.:93 Tornadorot Sommer
      QP 2,3 10v Bj.:93 Laserrot Daily Driver

      Scheiß auf den Gaul, echte Prinzen kommen im Audi
    • Hab meinen erst gestern nach dem Winter mal wieder poliert. Wie immer verwende ich Dr. OK Wack A1 Speed Polish und danach das Speed Wax. Ist für mich ein sehr gutes und vor allem glänzendes Ergebnis. Auch habe ich alle Scheiben bis auf die Frontscheibe mit dem Speed Wax behandelt. Wasser perlt ab wie Sau. Vor allem hält das A1 Zeug auch ne ganze Weile (ca. 4 - 6 Monate). Kann ich also nur empfehlen. Ist ein Spezialschwamm dabei, der beim Polieren feucht sein muss. Auspolieren ist ein Kinderspiel. Nicht so wie bei handelsüblichen Polituren, die man regelrecht wieder vom Lack kratzen muss.

      Probier´s einfach mal aus... Natürlich alles von Hand polieren und KEINE MASCHINE benutzen für das A1.

      Gruß Tobi
      Audi 90 quattro NG Typ 89 exklusive Sportserie
    • schieby schrieb:

      Sind die Empfehlungen für alle Lacke?

      Oder wie schaut es aus, wenn das Auto schonmal vor 10 Jahren komplett auf Silber lackiert wurde?

      Bin stark am überlegen, ob ich mein Auto einmal durch Profis polieren lassen soll oder ob ich es selber mache.
      Eine prof. Poliermaschine hätte ich auch.


      Wenn das Auto bereits komplett neu lackiert wurde nimmt die Lackhärte natürlich deutlich ab!
      Daher geht das polieren leichter von der Hand, du erhälst also auch mit weniger abrasiven Mitteln schneller ein besserer Ergebnis!
      Die Originallacke von Audi sind idR. Knüppelhart, da poliert man sich schnell einen Wolf dran...

      Wenn du sowieso geplant hast in die weite Welt der Fahrzeugpflege einzusteigen kauf dir einen passenden Maschinenpark und das dazugehörige Zubehör, ich kann dir aber ruhigen Gewissens sagen das auch bei diesem Hobby 1000eur schnell erreicht sind...ein bisschen bekloppt muss man also schon sein, um so viel Geld für Politur auszugeben!
      Dafür ist das Ergebnis (geübter Anwender vorausgesetzt) auch über jeden Zweifel erhaben, der Unterschied zu einer normalen Handpolitur ist schon sehr gravierend!
      Da aber nicht jeder Zeit und Geld investieren möchte, gibt es auch genügen Aufbereiter.
      Allerdings überwiegen in diesem Geschäft wohl eher schwarze Schafe, als echte Fachkräfte!
      Und das sich ein Auto nicht für 100.- in einen tadellosen Zustand versetzen lässt sollte auch klar sein, die hier angesprochenen 8-12 Stunden für eine komplette Politur je nach Zustand und Lackhärte sind durchaus noch zu übertreffen :)

      MfG