Getriebeölstand messen und nachfüllen beim B4 2.0E

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Getriebeölstand messen und nachfüllen beim B4 2.0E

      Hallo Leute,
      es ist mal wieder Zeit für eine meiner unqualifizierten Fragen und wie immer hoffe ich auf eure Unterstützung, die mir bisher immer sehr geholfen hat.
      Und zwar wüsste ich gerne, wie man beim B4 2.0E, ABK Motor den Getriebeölstand messen kann und eventuell nachfüllen?
      Ich weiss zwar, dass diese Maßnahme eigentlich nicht erforderlich ist, möchte es aber sicherheitshalber dennoch gerne prüfen, da ich neuerdings bei langsamer Fahrt das Gefühl habe regelrecht hören zu können, wie die Zahnräder des Getriebes aneinander reiben.
      Ich weiss nicht wie ich es anders ausdrücken kann, vielleicht wisst ihr was ich meine.
      Man hört regelrecht, wie die Zähne ineinander greifen, so als ob sie im trockenen laufen würden.
      Vielleicht kennt ja der eine oder andere von euch diesen Fall, weil er ihn schon selbst am Auto hatte.
      Vorab wie immer vielen Dank für eure Antworten und viele Grüße
      brummi

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du sicher vieles zum Audi.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

      PS. Der Link für zu externen Angeboten von eBay.

    • Wenn die Ritzel wirklich trocken laufen würden, würde sich das rot-glühende Getriebe irgendwann mit einem Knall verabschieden

      Meist hört man da nur das Gras wachsen, aber trotz "wartungsfreiheit" kann ein Wechsel nicht schaden

      -Kauf die 5x 0,5l Castrol TAF-X 75W-90 (offizielle Füllmenge ist 2,25l)
      -Wagen parallel aufbocken
      -Einfüllschraube öffnen (Inbus 17mm) am besten Nuss besorgen auf Knarre
      -Ölstand sollte "Oberkante Unterlippe" der Gewindebohrung sein
      -Ablassschraube öffnen
      -Öl ablassen
      -Ablassschraube schließen
      -Öl einfüllen bis es aus der Gewindebohrung raus läuft
      -Einfüllschraube schließen
      Purplecoupe *11.10.2004 †06.06.2010

      Wegen Wechsel auf das andere Forum bin nur per Email zu erreichen

      Audi Cabriolet 2,3l NG Baujahr 1994
      ††† Bis 9/09 Audi Coupé 2,3l NG Frontgewalt Baujahr 1990 †††
    • Danke für deine superschnelle Antwort.
      Du hast recht, manchmal glaube ich echt schon zum Hypochonder zu werden.
      Meine Frau flippt schon aus wenn ich den Audi nur erwähne.
      Da ich es noch nie gemacht habe, könntest du mir noch kurz beschreiben, wo die Einlass- und Ablassschraube ungefähr sitzt (klar am Getriebe..), damit ich ungefähr vorab weiss wo ich hinlangen muss.
      Nochmal danke für deine Antwort
      Gruß
      brummi
    • Ablassschraube unterste stelle mittig

      [Blockierte Grafik: http://img121.imageshack.us/img121/2433/img3535q.th.jpg]
      (link funktioniert, nur kein Vorschaubild)

      Einfüllschraube nahe der Antriebswelle in dem Deckel (Hier leider ausgebaut)
      [Blockierte Grafik: http://img130.imageshack.us/img130/6210/img3902u.th.jpg]
      Purplecoupe *11.10.2004 †06.06.2010

      Wegen Wechsel auf das andere Forum bin nur per Email zu erreichen

      Audi Cabriolet 2,3l NG Baujahr 1994
      ††† Bis 9/09 Audi Coupé 2,3l NG Frontgewalt Baujahr 1990 †††
    • Kleine Korrektur: ERST die Einfüllschraube öffnen, dann erst das Öl ablassen. Wenn Du nämlich das Öl rausgelassen hast, und danach erst feststellst, dass Du die angegammelte Einfüllöffnung nicht aufbringst, hast Du ein etwas größeres Problem...

      ... für das Deine Angebete natürlich wieder Null Verständnis hätte. :zwinker:

      Nochwas: Getriebeöl stinkt wie Sau. Das sauberste Einfüllen gelingt mittels Schlauch und Trichter vom Motorraum aus.
    • Kleine Korrektur: ERST die Einfüllschraube öffnen

      Habe ich doch geschrieben

      Das sauberste Einfüllen gelingt mittels Schlauch und Trichter vom Motorraum aus.

      In den Flaschen vom TAF ist ein ausziehbarer Schlauch drin
      Purplecoupe *11.10.2004 †06.06.2010

      Wegen Wechsel auf das andere Forum bin nur per Email zu erreichen

      Audi Cabriolet 2,3l NG Baujahr 1994
      ††† Bis 9/09 Audi Coupé 2,3l NG Frontgewalt Baujahr 1990 †††
    • mein Mech steht dann in etwa wie die Freiheitsstatue unter der Bühne, und streckt den Arm mit der Flache am Querträger vorbei hoch in den Motorraum und wartet bis alles durch den kleinen Flaschenrüssel ausgelaufen ist.

      Kurzform: machs evt auf der Hebebühne oder bitte eine nette Werkstatt, es Dir zu wechseln.

      Die Füllung mit dem oben genannten 75W90 ist relativ teuer, also nicht wundern wenn ein Fuffi fällig ist.

      Es lohnt sich aber auf jeden Fall hier nicht mehr das originale Öl zu kaufen.
      Es schaltet sich mit dem 75W90 erheblich besser.

      Riecht etwas nach Knoblauch, das gute Zeug :D
    • Cemi schrieb:

      Purplecoupe schrieb:

      In den Flaschen vom TAF ist ein ausziehbarer Schlauch drin

      Was natürlich das Einfüllen bei eingebautem Getriebe zum Kinderspiel macht, weil da ja massig Platz ist. :roll:

      Genau, kein Problem
      Purplecoupe *11.10.2004 †06.06.2010

      Wegen Wechsel auf das andere Forum bin nur per Email zu erreichen

      Audi Cabriolet 2,3l NG Baujahr 1994
      ††† Bis 9/09 Audi Coupé 2,3l NG Frontgewalt Baujahr 1990 †††