Rückeln und klappern beim rückwärts fahren Audi 100 c4


    • Rückeln und klappern beim rückwärts fahren Audi 100 c4

      Hallo
      Ich habe das Problem daß die Karre beim Anfahren vorwärts ein bisschen ruckelt und wackelt und beim rückwärts fahren ruckelt und klappert es wie verrückt.
      Die Kupplung würde ich ausschließen mir ist die Idee gekommen daß es vieleicht eine Motor oder Getriebehalterung ist.
      Währe das möglich ???
      Ach ja es ist ein Audi 100 C4 2,3

      Gruß Volker
    • Moin,

      ist es denn ein metallisches Klappern - oder wie sonst klingt es?
      Schaltgestänge sollte mMn nicht infrage kommen, aber die Auspuffanlage vielleicht?
      Evtl. demontierst du zuerst mal die untere Motorabdeckung; dann siehst du viieel mehr und kannst auch einige Verschraubungen mehr überprüfen.

      Wahrscheinlich wirst du einiges auf Verdacht checken müssen, da man während der Fahrt im Allgemeinen nicht gut gucken kann (auf die Verdächtigen)...

      Gruß - Woody
      97er A6 Avant 2.8 30V
      88er 100 2.3E Limo
      83er Moto Guzzi LM Eigenbau
    • Testprogramm:

      Hallo Volker,
      ausgeschlagene Motor/Getriebeaufhängungen kannst Du folgendermaßen testen: (Am Besten zu zweit)

      1. Auto mit gezogener Handbremse abstellen
      2. Motorhaube öffnen
      3. Einer beobachtet den Motor, der Andere sitzt im Auto
      4. Kupplung treten, Motor starten, 1. Gang einlegen, Bremse treten
      5. (etwas Geschick erforderlich) leicht Gas geben und Kupplung dabei kommen lassen
      6. Bei eingelegtem Vorwärtsgang hebt sich der Motor jetzt aus den Gummimetallagern (Hydrolagern)
      -> Hebeweg sollte gering sein = unter 1cm
      7. Wiederholung mit eingelegtem Rückwärtsgang -> Motor senkt sich ab und Getriebe hebt sich an...
      Wenn alles in Ordnung ist, bewegt sich da kaum etwas... (unter 0,5cm)
      8. Die Kupplung erst vorsichtig, ggf. auch mal etwas schneller kommen lassen... wenn was defekt ist sieht man es meist deutlich...

      Je nachdem, welche Aufhängung(en) defekt sind, hebt, verdreht, senkt sich die komplette Antriebseinheit.

      Grobe Richtung: nach fast 20 Jahren und 200.000km sind die Teile fertig... ich hab bei 500.000 den dritten Satz Aufhängungen, bei den anderen beiden Audi bei je 150.000 (16/23 Jahre alt) schon neue drin.

      Keinen Schrott aus der Bucht kaufen - hab teures Geld für Plagiate bezahlt, dann zwei Jahre den "Poltergeist" im Motorraum gesucht... und jetzt wieder original drin... Und immer gleich den ganzen Satz wechseln - sonst machst Du den Rest in vier Wochen auch noch...

      Ein ganz anderes Schalt- Fahr- und Komfortgefühl...

      Gruß S.