AAN ruckelt bei niedriger Drehzahl und 1 Bar LD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Ich hab heute mal das N75 getauscht. Prompt hatte ich statt max. 1.5 Bar im Bordcomputer 1.9 bar. Da geht doch die fuhre schon wesentlich besser ab.

      Damit andere auch vorher mal testen können: An die Kontakte des ausgebauten N75 habe ich mal 12V angelegt: NIX :mad:
      Das neue habe ich dann mal vorsichtshalber nur mit einem 9V Accu getestet und dabei schon bemerkt, dass da was schaltet. :o Also, erst mal yippie.
      Allerdings hat er immernoch massive Zündaussetzer, wenn ich aus mittleren Drehzahlen plötzlich Vollgas gebe. Ich vermute da jetzt auch noch eine Zündspule oder evtl. doch die andere Leistungsendstufe (eine wurde ja schon getauscht)?

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du sicher vieles zum Audi.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

      PS. Der Link für zu externen Angeboten von eBay.

    • Auch auf die Gefahr hin zu einem Alleinunterhalter zu werden und ständig meine eigenen Fragen selbst zu beantworten: ich habe wahrscheinlich die Lösung bei meinem Problem.
      Zwischenzeitlich war ich mal beim :) und habe den Fehlerspeicher auslesen lassen. Verschiedene sporadische Fehler wurden wohl abgelegt, aber da ich hier und da mal einen Stecker abgezogen hatte zum Test, ist das wohl eher normal.
      Ich wollte vom Mechaniker mal einen Tip in welche Richtung ich weiter suchen solle, woraufhin er meinte, dass ich nach Falschluft suchen soll.
      Wie ich allerdings selbst vermutete, war es eher ein Zündungsproblem. Ich habe also auf verdacht die 2. Zündenstufe getauscht.
      Und was soll ich sagen, der Test danach fiel positiv aus. Kein weiteres Ruckeln mehr. ;)
    • Nach einer längeren Fahrt stellte sich aber das Ruckeln wieder ein. Nun wollte ich also wissen, obs die Zündspulen sind. Bei der Bucht habe ich dann einen kompletten Zündblock samt Kerzenstecker bekommen. Nach Einbau und längerer Probefahrt folgendes:

      Ich bin bestimmt über eine halbe Stunde blöde über die Dörfer gefahren. Hab dann auf einem Parkplatz zwischenstop gemacht, aber Motor laufen lassen. Dann bin ich weiter gefahren. Alles immernoch gut und Motor bestimmt warm.
      Als ich aus einem Feldweg auf die Bundesstraße einfuhr und richtig aus dem ersten Gang rausbeschleunigt habe, wollte die Ladedruckanzeige auch in den Folgegängen nicht mehr über 1.7 bar steigen.
      Kurz darauf beim ruckartigen Gasgeben im 5. Gang fing dann wieder ein ruckeln an, das sich wie eine Drehzahlbegrenzung anfühlte. Genau dann, wenn der Druck aufgebaut werden sollte. Bin ich leicht runter vom Gas gegangen, dann hörte das ruckeln auf. Bei langsamen Gas geben hat er den Druck wieder aufgebaut. Ich vermute also dass ich doch ein Luftproblem habe. Vielleicht eine Schelle, die nicht fest genug ist. Oder ein Loch, dass viel Eigenspannung aufbauen kann und viel Druck braucht um sich zu öffnen? Wie soll man soetwas finden?