Kaufberatung A6 C4 2,6 vs. 2,8 vs. 2,8 30 V Eure Hilfe!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Kaufberatung A6 C4 2,6 vs. 2,8 vs. 2,8 30 V Eure Hilfe!

      Hallo liebe Audi Freunde, ich habe dieses Jahr mal einen BMW gekauft statt einen Audi und, naja, nach viel Geld und Ärger muss wieder ein Audi her!
      Ich habe schon ein paar gehabt, Diesel und auch Benziner. Waren meine treuesten Autos!
      Am besten mochte ich meinen 92 V8, ein Traum!( bei 2000km im Monat aber nicht günstig:-)
      Mittlerweile sind es ein paar KM weniger und 2 Liter Mehrverbauch lasse ich mir für das tolle Fahrgefühl eingehen!:-) Toll ist, das ich zu sagen 85% nur Autobahn fahre und auch nicht oft wirklich schnell.

      Ich liebäugle mit dem A6 C4..! Nun stehe ich vor der Frage welche Maschine.
      Zur Auswahl habe ich ein paar, alle unter 200tkm. Der 2,6 ist gepflegt und sieht gut aus, hat aber wenig Ausstattung. Am liebsten wäre mir der 2,8er mit Schaltgetriebe.Avant oder Limo ist mir fast gleich.
      Wie groß ist der Unterschied der 2,6er, 2,8er mit und ohne 30V?

      Freue mich auf Eure Erfahrungen die mir sicher weiterhelfen!

      Vielen Dank und Grüße aus München,

      Felix

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du sicher vieles zum Audi.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

      PS. Der Link für zu externen Angeboten von eBay.

    • Hallo felix986,

      und wieder mal antwortet keiner - sind tatsächlich ALLE Mitglieder mit Nutzwert abgewandert???

      Der C4 ist natürlich noch ein Auto "von alter Art" - mit allen dazugehörigen Vor- und auch Nachteilen. Mittlerweile sind die Kisten sehr günstig geworden in anbetracht des Nutzwerts, aber unser schnöseliger Hersteller macht nun gerne einen auf vornehm und verleugnet die Modelle, denen er seinen Erfolg verdankt, indem er Ersatzteile fleißig streicht...

      Avant oder Limo tun sich wirklich nicht viel, beim Kombi (der auch ordentlich Platz hat) erkaufst du die größere Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten halt damit, daß du alles, was hinten drin liegt, nun im Innenraum hast, Geräusch- und Geruchsbelästigungen inklusive; und auch mit leichten Einbußen im Fahrverhalten.
      Zum Quattro würde ich nur greifen, wenn du ihn brauchst - vorausgesetzt, du hast die Wahl, denn beim 30V gibt es nur wenige Fronttriebler.
      Auch die Automatik sehe ich kritisch; zwar ist die im Gegenteil zu vielen neueren Versionen durchaus standfest, aber die Gesamtübersetzung genauso wie die großen Drehzahlsprünge wären meine Sache nicht. Und beim Autobahncruisen hast du auch mit manuellem Getriebe nichts zu tun, teilweise lassen sich sogar Abbiegespuren in Autobahnkreuzen im 5. Gang nehmen.

      Prinzipiell sind sich die 6-Zylinder alle recht ähnlich. Der 2.6 wurde gern gekauft als günstigste Möglichkeit mit adäquater Motorisierung (die 4er sind m.M.n. vom Drehmoment her schlichtweg überfordert), dann aber wenig Ausstattung. Speziell beim 30V war schon der Grundpreis deutlich höher, im Schnitt sind die Teile am besten bestückt - und häufig auch am besten gepflegt: ein (ehemaliger) Einstandspreis von 50- oder 100T€ macht sich gewöhnlich über lange Zeiträume hinweg bemerkbar. Bei der Auswahl wäre der Zustand für mich noch wichtiger als die Ausstattung, vieles läßt sich nachrüsten, wenn auch nicht mal eben so. Schiebedach sollte Pflicht sein, denke ich - bei dem Innenraumvolumen und den für damalige Verhältnisse relativ stark geneigten Scheiben mutierst du sonst zur rollenden Sauna; Klima hat ohnehin nahezu jeder, aber die hat auch einen eher anderen Einsatzbereich. Dazu vielleicht noch eine Standheizung? - Feine Sache...

      Aber zurück zur Motorisierung: der Sprung vom 2.6 zum 2.8 ist nicht sonderlich groß, der zum 30V eher zu bemerken. Allerdings macht sich der "Große" in erster Linie mit anderer Charakteristik bemerkbar, hier geht´s jenseits des mittleren Drehzahlbereichs ganz anders zur Sache. Von der Versicherung und vom Verbrauch her nehmen die dreie sich kaum etwas, tendentiell ist der 30V bei zurückhaltendem Gasfuß der Genügsamste, kann aber dann ordentlich schlucken, wenn der Bleifuß darauf besteht.

      Es scheint, daß mittlerweile auch der 30V in so etwas wie Auswahl verfügbar ist, aber du wirst vermutlich ziemlich herumkommen beim Besichtigen. Kauf den besten Erhaltungszustand mit für dich akzeptabler (oder ergänzbarer) Ausstattung.

      Viel Erfolg!
      97er A6 Avant 2.8 30V
      88er 100 2.3E Limo
      83er Moto Guzzi LM Eigenbau