A5 - Motor und Getriebeberatung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • A5 - Motor und Getriebeberatung

      Hallo zusammen,

      ich will mir kommendes Jahr einen A5 kaufen. Vorher will ich mich aber erstmal ein wenig einlesen und Informationen sammeln. Denn Angeboten werden ja genug.
      Ausstattungsmäßig habe ich mich mehr oder weniger festgelegt. Darum soll es aber auch garnicht gehen.
      Ich möchte viel lieber eure Meinung zu den Motoren und Getrieben (und den Kombinationen) wissen.
      Vorzugsweise möchte ich einen 6Zyl. Diesel haben. Also den 2,7L oder den 3,0L. Die 4Zyl. kommen in so einem Auto eigentlich nicht in Frage. Getriebe würde ich die Multitronic, S-tronic oder manuell nehmen. Die Wandlerautomatik will ich nicht.

      Nun habe ich von einem Arbeitskollegen gehört (der bei VW geschafft hat), das man bei den Dieselmodellen wegen dem DPF aufpassen muss. Der muss eben regelmäßig warm werden. Da mein Weg zur Arbeit "nur" 17km pro Strecke beträgt, wird der 6Zyl. Diesel natürlich nicht warm genug dafür. Schon garnicht im Winter. Die Frage ist nun, ist das wirklich so ein Problem das man ihn dann desöfteren Freibrennen muss (so denn noch möglich) in der Werkstatt, oder man am Wochenende immer mal 50km auf die Bahn muss?
      Sonst müsste ich doch noch auf den 2,0er Benziner umsteigen.

      Wie sieht es mit den Getrieben aus? Gibt es da eines was man bevorzugen sollte? Generell würde ich Automatik bevorzugen, ist mir aber auch nicht so wichtig.

      Nun sind eure Meinungen gefragt. Vielen Dank schon mal vorab.
      Falls ihr noch links habt wo ich mich gut einlesen kann nehme ich auch diese gerne an. Habe bisher nur nichts gefunden beim lesen.

      Grüße
      Wolfgang

      Hallo,

      schau mal hier: (hier klicken) Dort findest du sicher vieles zum Audi.


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

      PS. Der Link für zu externen Angeboten von eBay.

    • Hi,

      also das Freibrennen übernimmt die motorsteuerung für dich, nun ist es dann leider das Problem- wenn du zu oft diesen Vorgang unterbrichst, weil man ja nicht sehen kann ob er grad dabei ist (manchmal riecht man das- weiß trotzdem nicht wie weit er ist) dann bildet sich vermeht Kondenzwasser, welches die Beschaffenheit deines Motorenöls zum einen verändert und unter Umständen im Brennraum Probleme verursachen KANN- dem kann man aber mit einer längeren Fahrt entgegenwirken- dann verdampft es.

      Zum Anderen wird bei zu vielen Unterbrechungen des Ausbrennvorgangs das Steuergerät des DPF eine Fehlermeldung ausspucken- dann muß in der Werkstadt manuell ausgebrannt werden- Das wird dich dann inkl. Ölwechsel um die 240,- € kosten bei ständigem Kurzstreckenverkehr ca doppelt so oft wie der normale DPF-Serviceintevall


      Der Dieselverbrauch beim Ausbrennen ist außerdem mehr als doppelt so hoch.


      Das sind so meine Erfahrungen- ich steige nicht nur deshalb wieder auf Benziner um.

      Güßle