A4 Avant 1.8T Öldrucklampe leuchtet!

Diskutiere A4 Avant 1.8T Öldrucklampe leuchtet! im Motor, Antrieb, Abgasanlagen Forum im Bereich Audi Technik Forum; Hallo, ich bin neu hier, darum wollt ich mich erstmal vorstellen: bin Anna, 22 Jahre alt und habe von Technik leider keine Ahnung, dafür aber...

annaS

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich bin neu hier, darum wollt ich mich erstmal vorstellen: bin Anna, 22 Jahre alt und habe von Technik leider keine Ahnung, dafür aber ein großes Problem.. :cry:

Wir haben uns vor 2 Tagen von privat einen Audi A4 Avant 1.8 T ( 116.000km, 110kW, Bj 99, Benziner) gekauft.
Um sicher zu sein, dass alles i.O. ist, haben wir den Wagen Probe gefahren und auch vor Ort beim TÜV checken lassen: ohne Mängel!

Auf dem Heimweg ging dann nach ca. 100 km Fahrt auf einmal für 2 sek. die Öldruckleuchte an. Wir sind dann sofort zur nächsten Tanke gefahren, haben Öl nachgefüllt (obwohl genug drin war) , nach paar Kilometern fing dann das Ganze auf der Autobahn wieder von vorne an..
Leuchte und Piepsen gingen auch nur an, wenn man auf der Autobahn nach schnellem Fahren vom Gas ging, beim Gas geben war nichts!

Die Audi- Werkstatt, bei der er jetzt seit heute steht, meinte, sie haben ihn ca. ne halbe Std laufen lassen: Öldruck war normal!
Er tauscht jetzt den Öldruckschalter aus, aber so richtig weiß er auch nicht, was er machen soll!
Beim Fehlercode auslesen kam nichts raus, Motor klingt laut Mechaniker normal ( hat aber an der Tanke bisschen geklackert, das Geräusch ist jetz jedoch weg)
Wir haben jetzt natürlch Angst vor einem Motorschaden!

Meine Frage ist jetzt: Was kann das sein? Können wir mit dem Auto morgen eine längere Strecke fahren?
Ich hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann, der Audi- Mann wirkte nämlich etwas hilflos.. will auch nicht, dass er uns irgenwelche sinnlosen Reparaturen andreht!

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße!
Anna
 
thomas federau

thomas federau

Beiträge
2.190
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen!!!

Da ist bestimmt die Ansaugung der Ölpumpe verstopft.

Ist wohl ein häufig auftretendes Problem beim 1,8T. Ein Freund hatte das auch erst.
Das Öl wird auf der Autobahn zu heiß und verkrustet. Im Prinzip muss nur die Ölwanne ab und alles gereinigt werden.

Gruß Tom
 

XAM_23

Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hallo erst mal!

Mein Freund hatte ein ähnliches Problem mit dem Öldruck bei seinem 1,8T.
Bei ihm war es so, das die Öllape einfach an ging und der Motor plötzlich keine Leistung mehr hatte.

Es wurde auch Öldruck gemessen und die Ölpumpe getauschtt und was weis ich noch alles, doch das Problem war mit diesen Masnahmen nicht in den Griff zu kriegen.

Es stellte sich nach langer Fehlersuche heraus, dass er ein Leck im Unterdrucksystem hatte (unterdruckschlauch abgezogen, von Marder angebissen, usw.).
Nach dem ds behoben war lief das Auto einwandfrei.

Gruß Markus :zwinker:
 

annaS

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen!

Danke erstmal für die Antworten!
Also mit der Leistung haben wir gar keine Probleme, die wird währenddessen nicht weniger! Das hat uns auch der Werkstatt- Mann gleich gefragt,aber ist ja nicht der Fall, also können wir das Problem schon ausschließen, oder?(Wär ja schön, wenns schonmal eine Ursache weniger ist..)
Wir wollen jetzt das Öl inkl. Filter wechseln und auch so ne Reinigung (weiß nicht wie es genau heißt :oops: ) machen lassen.
Lohnt es sich da die Ölwanne gleich mit säubern zu lassen, oder wird das dann viel teurer?? Wenn nicht, lass ich das nämlich dann gleich mitmachen!

VG, Anna
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
Verkokt!!

Ist ein mittlerweile bekanntes Problem an den Motoren... :cry:

Nehme mal den Öleinfüllstutzen ab. Wenn man an diesem bzw. auf der Plastikabdeckung im Ventildeckel Ölablagerungen bzw. Verkokungen findet wird der gesamte Motor verkokt sein.
Dies ist also im gesamten Ölkreislauf zu finden.
An der Ölpumpe befindet sich ein Ansaugschnorchel - verstopft dieser durch diesen Dreck kann die Ölpumpe logischerweise kein Öl mehr ansaugen und man fährt dann also wirklich ohne Öldruck!!!
Somit klar: wenn die Ölwarnung erneut aufleuchtet UNBEDINGT DEN MOTOT SOFORT ABSTELLEN!!!

Ich hab schon einige 1,8T Motoren erneuert da die Besitzer trotzdem weiterfuhren.... :cry:

Man kann dies auch lösen indem man zumindest mal den Ansaugbereich der Ölpumpe säubert/erneuert bzw. Ölpumpe gänzlich erneuert aber dann ist nicht ausgeschlossen daß es sich wiederholt.

Eine Reinigung des gesamten Motors innerlich ist auch möglich.
Jedoch sehr zeitaufwändig also teuer!
VW und Audi haben da einen speziellen Reiniger - privat dies durchzuführen völlig unmöglich.

Ich rate den verkäufer unverzüglich darauf anzusprechen und wenn noch möglich über eine Rückgabe zu verhandeln.

hoffentlich hat der Motor und Turbolader selbst durch die Fahrten ohne Öldruck noch nix abbekommen...
 
niklas

niklas

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
quattrootti schrieb:
Eine Reinigung des gesamten Motors innerlich ist auch möglich.
Jedoch sehr zeitaufwändig also teuer!
VW und Audi haben da einen speziellen Reiniger - privat dies durchzuführen völlig unmöglich.

Erkläre das bitte genauer.

Grüße Niklas
 
niklas

niklas

Beiträge
81
Punkte Reaktionen
0
quattrootti schrieb:
Eine Reinigung des gesamten Motors innerlich ist auch möglich.
Jedoch sehr zeitaufwändig also teuer!
VW und Audi haben da einen speziellen Reiniger - privat dies durchzuführen völlig unmöglich.

Erkläre das bitte genauer.

Grüße Niklas
 

annaS

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo nochmal!

Oje, das hört sich ja nicht gut an!
Das mit dem Deckel , dort wo man Öl nachfüllt, stimmt leider. Er ist ganz verkohlt! Mittlerweile haben das auch schon mindestens 4 Mechaniker gesehen und keiner hat was gesagt, obwohl wir immer explizit darauf hingewiesen haben!

Meinst du mit Ansaugbereich der Ölpumpe das Ölsieb??Wenn ja, das haben wir schon in Auftrag gegeben, also gleich in einem Schwung mit Ölwechsel und auch so einem Reinigungsgang vorher.

Auto zurückgeben wird wahrscheinlich unmöglich sein, war Privat-Kauf und auch mit Gewährleistungsausschluß. Weiß auch nicht, ob man bei sowas nachweisen kann, dass das Problem schon länger bestand und der Verkäufer davon gewusst haben MUSS! Was glaubst du denn?Hätten wir da Chancen, wenn das Auto wirklich nen Motorschaden davonträgt?

Quattrootti: darf ich fragen, wo du ungefähr wohnst?
:roll:
Du scheinst ja wirklich viel mehr darüber zu wissen als alle Mechaniker hier..

VG, Anna
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
niklas schrieb:
quattrootti schrieb:
Eine Reinigung des gesamten Motors innerlich ist auch möglich.
Jedoch sehr zeitaufwändig also teuer!
VW und Audi haben da einen speziellen Reiniger - privat dies durchzuführen völlig unmöglich.

Erkläre das bitte genauer.

Grüße Niklas

hab grad nach dem etwas älteren thread gesucht in welchem ich das nun wirklich mal genauer geschildert habe - nicht auf die Schnelle gefunden...

Die Reinigung erfolgt folgendermaßen:
Zylinderkopfdeckel sowie Ölwanne abmontieren
alles weitere sorgsam abdecken
Reiniger laut Anweisung anwenden d.h. in Motor sprühen und einwirken lassen
danach spülen
Ölwanne sowie Zylinderkopfdeckel wieder montieren
billiges Öl einfüllen, Motor im Leerlauf laufen lassen
erneuten Ölwechsel

kann sein daß die Anweisung mittlerweile abgeändert wurde also mich nicht ganz dran festhängen

jedenfalls ist dies alles sehr zeitaufwändig udn somit teuer
es werden glaub 11 Stunden veranschlagt - aber meist braucht man mehr
dazu kommen Öl/Ölfilter/Reiniger und Dichtungen
allerdings bekommt man den Motor wirklich wieder sauber und er rennt ewig weiter
Problem denke ich ist eine recht hohe Öltemperatur an dem Motor

@AnnaS
so grob Stuttgart
steht der Wagen in einer Audi Vertragswerkstatt???
Wenn nicht - unbedingt dorthin, denke wenn die Mechaniker keinen Plan davon haben wird das dort nix, wenn doch Audi Bude und auch VW dann sollen sie mal im HST beim Passat mit demselben Motor reinsehen da steht das glaub immer noch niedergeschrieben
Passat/A4 so gesehen hier identisch

ich würde folgendes machen lassen:
Zylinderkopfdeckel abmontieren
wenn er wirklich stark verkokt ist ist der Fall klar, eine Reinigung notwendig
wenn er nicht so dolle verkokt ist würde ich die Ölwanne abmontieren und mir dort das Ölsieb und Pumpe ansehen, Sieb bzw. Ansaugschnorchel gibts glaub auch einzeln
das allerdings ist die schlechtere Alternative da das Problem logo relativ schnell wiederkommen kann


Frage:
wie weit bist Du ohne Öldruck gefahren???
und eine Bitte:
wenn er erneut nach Öldruck schreit - unmittelbar Motor aus und abschleppen lassen!!! Billiger als ein Tauschmotor und Turbolader...
wir erleben es immer öfter daß die Kunden trotz Öldruckwarnung weiterfahren - wie hier nach dem Motto "Ölstand ist doch ok"...
Ölstand bedeutet nicht gleich Öldruck!
Ohne Öldruck hat man schnell einen kapitalen Motorschaden
der letzte Kunde den ich mit 'nem 1,8T hatte fuhr stolze 50km so weiter - dürfte Rekord sein nur Motor logo schrott

is aber kein Wagen mit Multitronic....? :roll: :?
 

annaS

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Oh Oh, ich glaube dann siehts böse aus!! Wir sind mehr als 50 km damit gefahren! Das Lämpchen ging aber nur paar mal an für 2 sekunden, nicht oft, und immer nur beim Gas wegnehmen.

Er stand schon in ner Audi- Vertragswerkstatt, die haben Öldruck gemessen ( Motor halbe std. laufen lassen), der war ja aber normal! Hat das was zu sagen?? Dann eben noch öldruckschalter ausgetauscht und gemeint wir können wieder fahren 8O

Jetzt steht er bei ATU mit dem oben genannten Auftrag (Ölwechsel,Filter Sieb,evtl Ölwanne, und so ne Reinigung. Ist aber glaub nicht die selbe die du meinst, denn sie dauert nur ca. 15 min wurde uns gesagt)

Von der Audi werkstatt bis ATU sind wir auch mit dem Auto gefahren, sind allerdings nur 700 m. Kein Lämpchen ging an und das komische: Das Auto läuft super, fasst besser und ruhiger als vorher!!?

Ach mann, blöde Situation!
 

annaS

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
achso, noch was vergessen: er hat nur Schaltgetriebe, kein Multitronik
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
na wenn er schon mal keine Multitronic sondern eine gute zuverlässige Schaltung hat muss ich nicht erneut vor irgendwas warnen... :roll:

ne wenn die Öldruckwarnung nur sporadisch kam ist das zwar jetzt nicht der Renner aber ich denke der Motor hat nichts abbekommen sollen.

Diese "Reinigung" - was auch immer das eigentlich sein soll - bei ATU wird nix bringen

naja schade daß die Audi-Vertragswerkstatt dies noch nicht kannte
gibts eben immer noch aber keine Schande für die Mechaniker - wenn die sowas nie bekommen dann wissen die es logo auch nicht
als die Geschichte anfing haben wir logo auch erst die Öldruckschalter in Verdacht ebenso Ölpumpen gewechselt
ich finde es eigentlich heftig daß hier Audi nix ins HST schreibt - das Problem ist a) nun wirklich bei den Motoren bekannt und b) für den Kunden oberheftig da es einen kapitalen Motorschaden incl Turbo zur Folge haben kann

ich denke mal hier ist es im Anfangsstadium
erst sporadische Öldruckwarnungen
naja was ich rate hab ich ja geschrieben
nur - bei ATU hat so ein Fall nix verloren... :?
 
saufschlucki

saufschlucki

Beiträge
628
Punkte Reaktionen
0
Hi

Ein Freund von mir hat sich vor 2 Jahren auch einen Audi A4 1.8T Bj 96 mit 85 Tkm gekauft.
Das war im Sommer und jedes mal wenn er den Motor gefordert hat kam die Ölleuchte. Darauf hin hat er einen Ölwechsel gemacht und das Castrol 10W60 eingefüllt und wechselt alle 10tkm das Öl.
Aber seit dem er das Castrol fährt hatte er keine probleme mehr mit den Öldruck

Mfg
 
mr.b4

mr.b4

Beiträge
1.772
Punkte Reaktionen
0
aber jetzt mal generell zu dem thema. wenn ein motor ablagerungen verkokungen hat, dann liegt es doch an minderwertigem öl bzw. nicht eingehaltenen wechselintervallen.
dass es ausgerechnet die 1.8T trifft liegt wohl am lader, der den schmierstoff noch extra strapaziert.
 
thomas.w

thomas.w

Beiträge
1.021
Punkte Reaktionen
0
es gibt saubere 1,8t (hatte mal einen) und weniger saubere (habe einen)

quattrotti hat das Prob gut beschrieben:

ein weiteres prob ist die Ölzulaufleitung zum Lader (die wird direkt vom Krümmer gewärmt :cry: ). Wenn die zu ist ,stirbt der Lader schnell das sieht man dann garnicht mit einer Öldrucklampe...

Zunächst den Schalter tauschen fand ich gut. Tritt es wieder auf wirklich sofort abstellen und abschleppen - nicht denken das wird schon gutgehen ->tur es nicht!
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
ja - die Ölleitung hab ich da auch in verdacht...

die älteren 1,8T haben solche Probleme absolut nicht
erst so ab dem 2001-er A4 ebenso Passat
liegt auch nicht am Longlifeöl oder so
hatte schon einen mit grad mal 46tkm...

Ölwechsel kann nicht wirklich was bringen
wenn dann nur kurzfristig und mit Glück ist dann für eine Weile Ruhe da der gröbste Dreck rausgeht
aber die Ursache sprich die schon im Motor befindlichen Verkokungen sind nicht behoben
 
thomas.w

thomas.w

Beiträge
1.021
Punkte Reaktionen
0
@quattrootti:

du weißt ich widerspreche dir ungerne aber ich fahre momentan einen 98iger AEB und der sieht wenn man den Ventildeckel abnimmt, "leicht" verkokt aus. Die Ablagerungen in der Zulaufleitung haben bei mir den Lader Nummer 2 auf dem Gewissen.

Daher nochmals meine Warnung.

Ich werde die Leitung beim nächste Ölwechsel ausbauen und mit Bremsenreiniger spülen, spülen und spülen.

Tom
 

wanja

Beiträge
329
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe das Problem auch gehabt mit dem A4 1,8T Bj. 2003
Die Leuchte ist auch ab ca. 3500U/min aufgeleuchtet

-zuerst habe ich den Öldruckschalter getauscht --> wieder ab und zu aufgeleuchtet
- Ölwechsel mit Reinigungsflüssigkeit --> wieder ab und zu aufgeleuchtet
- Ölwanne demontiert alles gereinigt und neue Ölpume und Schnorchel verbaut --> war alles weg.

In dieser Zeit bin ich mindestens 200 km gefahren, und der Motor läuft bis heute.


Gruß
 

annaS

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo an alle, und danke für die Hilfe!

also, bis jetzt gibt es nichts neues, das Auto bleibt wahrsch. so bis Samstag bei ATU. Haben ja mit dem Meister ausgemacht, dass er uns anruft wenn er alles abgebaut hat und dann eben berichtet und wir entscheiden können, was noch alles gemacht werden soll.

So hab ich mir das gedacht:

ganz sicher machen lassen: - Öldruckschalter (ist ja schon gemacht)
- Ölwechsel inkl. Reinigungsgang
- Ölwanne säubern

eventuell: - Ölpumpe + Sieb
- Schnorchel (was auch immer das ist..)
- Leitungen spülen

meine Frage ist: Ölpumpe tauschen ist ja meines Wissens nach ziemlich teuer, oder? Ist das Teil an sich teuer oder der Einbau?? Weil wenn das Teil erschwinglich ist, würde sich der Wechsel ja lohnen, wenn eh schon alles abgebaut wurde. Gleiche Frage habe ich eigentlich auch für die Leitungen.

Was problematisch wird, sind die Kosten! ICh habe gar keine genaue Ahnung, was das kosten wird, weiß aber schon dass es sehr teuer ist. Könnt ihr mir dsa sagen? Mit was muss ich so ca. rechnen??

Vielen Dank, Anna
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
mit Kosten halte ich mich zurück - ich liege meist daneben (zu wenig)
wie schon gesagt würde die gesamte Reinigung ca. 11h beanspruchen

Ölpumpe denke ich bringt hier nix -da er echt verkokt ist also nur der Ansaugbereich der Ölpumpe zugemüllt ist

@Wanja:
200km??
ähm - das ist jetzt nicht wirklich viel??... :roll:
ich schrieb ja schon - es kann sein daß eine Reinigung des Ansaugschnorchels der Ölpumpe oder eben ne neue Ölpumpe usw anfangs was bringt - auch ein Ölwechsel
wenn man Glück hat ist es weg da nun weniger Verkokungen nix mehr vollends verstopfen aber wenn er echt stark verkokt ist bringt das auf Dauer nicht unbedingt was -von Fall zu Fall anders


@Thomas W:
ich denke nicht daß die Leitung selbst das Problem ist
wäre sie verstopft stirbt der Tubrbolader - Motor selbst ok
Leitung wird stets bei Ladertausch ersetzt aber in diesem Fall nicht
ich denke daß die Temperatur das Öl eben zu stark belastet es also ständig am Limit ist,verstorbene Lader wegen verstopfter Leitung jetzt nicht wirklich bekannt - nur eben daß die Motoren seit ca. Modell 2001 stärker verkoken als früher

wie gesagt - leicht verkokt bzw. Ablagerungen nur oben am Ventildeckel sind nicht wirklich schlimm, da passiert nix
aber bei den betroffenen Motoren sieht das gesamte Innenleben (Zylinderkopf usw) wirklich stark verkokt aus
drum ja zuallererst den Ventildeckel runter um dies beurteilen zu können
sieht im beanstendeten Fall echt böse aus... :?
erstaunlich dagegen wie leicht der spezielle Reiniger das wieder sauber bekommt -Motor sieht danach wieder fast so aus wie neu

ich bezweifle daß ATU solche Mittel hat
was wollen die denn exakt machen?
nicht daß es sich nur um einen Öl-Zusatz handelt??
aber ich schrieb ja schon daß das Auto wohl bei ATU eher fehl am Platz ist...
 
Thema:

A4 Avant 1.8T Öldrucklampe leuchtet!

A4 Avant 1.8T Öldrucklampe leuchtet! - Ähnliche Themen

Verkauf meines A4 B6 1.8T + Kauf von A6 C6 3.2, S6 C4/C5 oder A8/S8 D2: Hallo zusammen, ich habe die letzten Jahre einen A4 B6 1.8t von 2001 gefahren. Am 1.1. bin ich damit auf dem Heimweg liegengeblieben. Laut...
Motor geht beim bremsen aus!! Audi A4 von 2002: Hallo, ich habe schon mehr Berichte gelesen zu diesem Thema, was also doch schon mal öfters vorkommt. :/ Ich hatte gestern auf der Autobahn...
Audi A4 Avant ESP Problem?: Hallo! Ich habe mir einen Audi A4 Avant 3.2 Fsi geholt. Fahrgestellnummer: WAUZZZ8E06A2xxxxx Hat einen kleinen Wartungsstau,aber das war mir...
A4 B6 1,9TDI Avant AWX Luftablassgeräusch bei Gaswegnahme???: Hey Ho Leutz, ich bin neu hier und seit kurzem stolzer Besitzer eines a4 Avant 1,9tdi mit dem AWX Motor mit 5 Gang Schaltgetriebe, Bj. ist...
Aufkommender Getriebeschaden Audi A4 B5 2.4 Automatik mit Tiptronic: Hallo Zusammen! Mein Audi A4 B5 Avant 2.4 Bj. 10/1997 hat Probleme mit dem Getriebe. Angefangen hat es das es plötzlich im Notlauf war und der...
Oben Unten