AHK Nachrüstung nur mit verstärktem Gebläse möglich ??

Diskutiere AHK Nachrüstung nur mit verstärktem Gebläse möglich ?? im Motor, Antrieb, Abgasanlagen Forum im Bereich Audi Technik Forum; Hallo Zusammen, weiß nicht, ob ich in dieser Rubrik richtig bin mit meiner Frage, aber ich versuchs mal: Freund hat einen A4 mit...

ernst

Beiträge
270
Punkte Reaktionen
0
Hallo Zusammen,
weiß nicht, ob ich in dieser Rubrik richtig bin mit meiner Frage, aber ich versuchs mal:

Freund hat einen A4 mit Multitronic-Getriebe, ca. 1 Jahr alt, glaube ein Benziner, Hubraum keine Ahnung, aber kein ganz kleiner.

Er ist zum seinem Freundlichen, und wollte eine AHK nachrüsten lassen. Dieser macht ihm eine Rechnung auf, die unter anderem zwingend einen Austausch des Zusatzgebläses beinhaltet. Allein dieser Wechsel von einem 400W auf ein 600W Gebläse soll an die 700€ kosten.
Ohne diesen Wechsel wäre eine Adaption/Integration der AHK ans Stabilitätssystem des Fahrzeugs technisch nicht machbar.

Ist da was dran, und ist der Preis angemessen ???
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
was meinste denn mit Gebläse - darunter verstehe ich die Lüftung für den Innenraum
meinst Du den Kühlerlüfter??

ich weiß ja jetzt nicht genau um welches Fahrzeug es sich handelt
aber so manche NACHrüstungen erzwingen weitreichendere Maßnahmen damit die Funktion gewährleistet ist so wie es der Hersteller ab Werk vorgesehen und beim TÜV abgenommen hat

ob das jetzt zur notwendigeren Kühlung oder Kommunikation einiger Steuergeräte dient weiß ich nicht denke aber eher an die Kühlung

zum Wechsel muss ja auch einiges zerlegt werden also das Teil selbst kostet wohl 350-400€
 

api27

Beiträge
165
Punkte Reaktionen
0
Bei einem bekannten Nachrüstanbieter habe ich folgendes gefunden:

"
Vor Anbau einer Anhängerkupplung müssen Informationen über die Nachrüstmöglichkeiten bei einem Audi-Händler eingeholt werden. Es ist das Fahrzeug auf eine Vorbereitung für den Anhängerbetrieb zu prüfen.

Falls keine Vorbereitung vorhanden ist, müssen eventuell folgende Teile ausgetauscht werden:
- ein größerer Lüfter (600W)
- ein neues Lüftersteuergerät und Kabelsatz für den Lüfter
- eine größere Lichtmaschine
- und eine größere Batterie

Die Materialkosten können sich auf bis zu ca. 1800 Euro belaufen.

Die Fahrzeuge werden Online codiert. Diese Codierung kann nur erfolgen, wenn die korrekte Hardware (siehe oben) verbaut wurde. "


den letzten Satz kann ich aber auch nicht richtig deuten.???
 

dick289

api27 schrieb:
Die Fahrzeuge werden Online codiert. Diese Codierung kann nur erfolgen, wenn die korrekte Hardware (siehe oben) verbaut wurde. "


den letzten Satz kann ich aber auch nicht richtig deuten.???


Das heisst, dass der Mechaniker die Codierung nicht mehr selbst eingeben kann, sondern dass er nur noch dem Tester sagt, dass dies und das Steuergerät nachgerüstet wurde und diese werden dann im Fahrzeugsystem online codiert.

Der Mechaniker kann die Codierung somit nicht mehr beeinflussen.


Und in der Tat muss beim aktuellen A4 ein anderer Lüfter etc. eingebaut werden!
 

ernst

Beiträge
270
Punkte Reaktionen
0
dick289 schrieb:
...dem Tester sagt, dass dies und das Steuergerät nachgerüstet wurde und diese werden dann im Fahrzeugsystem online codiert.

Der Mechaniker kann die Codierung somit nicht mehr beeinflussen.

Und in der Tat muss beim aktuellen A4 ein anderer Lüfter etc. eingebaut werden!

also irgendwie kann ich die "Denke", die dahinter steckt, nicht mehr ganz nachvollziehen, vielleicht bin ja zu alt dazu ?!?

Da wird ein Fahrzeug angeboten, verkauft und ausgeliefert, wo in den Papieren eine zulässige Anhängelast eingetragen ist. Da ging ich bisher davon aus, daß das verbaute Equipment so ausgelegt ist, daß diese Gesamtmasse auf den zugehörigen definierten Steigungstrecken bei ebenfalls definierten Temperaturbedingungen bewegt werden kann, egal ob der Haken da hinten nun dran ist oder (noch) nicht.

Hier jetzt einen so immensen Aufwand "vorzusehen", nur um diesen bewußten Fleischerhaken nachzurüsten, wäre (ist) für mich ein klares Ausschlußkriterium bei der Fahrzeugauswahl.

Frage: "Denken die anderen mittlerweile genau so (krank)" ??
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
ja, ich finde das auch etwas heftig, logo...
ok es wird schon Gründe haben daß der größere Lüfter bei Verwendung der AHK vonnöten ist
es war schon immer so daß bei Sonderausstattungen andere Komponenten abgeändert verbaut wurden was der Kunde welcher seine AHK ab Werk bestellt hat gar nicht erst mitbekam nur wenn nun nachgerüstet wird man diese Komponenten ebenfalls nachrüsten muss

nur:
bei meinen 90-ern ist es exakt dasselbe, mein älterer hatte keine AHK ab Werk und den schmalen Kühler incl. einstufigem Lüfter drin - mein jetziger mit AHK und Klima einen breiteren Kühler und zweistufigen Lüfter
allerdings ist es hier völlig wurscht gewesen was mit der Kühlung passiert als ich die AHK in den ersten nachgerüstet hab

Mich würde interessieren ob Audi wirklich derart viel wert legt daß die Lüftung erhöht wird oder es ganz einfach nur an der Codierung liegt...

Ich pers. würde in diesem Fall bei Anbietern auf dem freien Markt nachfragen

AHK's nachrüsten ist im Zeitalter der Can Datenbusse eh schon meist teurer als früher aber solche Maßnahmen sprengen den Rahmen
mir als Kunde wäre dann lieber wenn ab Werk dann gleich in jedem dieser betreffenden Modelle die großen Lüfter verbaut wären - kann mir nicht vorstellen daß dies in der Masse in der der Serienproduktion derart viel Mehrkosten verursacht
 

matze

Beiträge
4.053
Punkte Reaktionen
0
das war ja früher auch so,
do war bei ahk serie ein zusatzkühler bzw großer original kühler verbaut, anderer lüfter, eventue ne andere kupplung.

Gruß Matze
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
matze schrieb:
das war ja früher auch so,
do war bei ahk serie ein zusatzkühler bzw großer original kühler verbaut, anderer lüfter, eventue ne andere kupplung.

Gruß Matze

haha - derselbe Gedanke zur selben Zeit gelle? 8)

ja -nur musste man nicht zwingend umrüsten... :roll:
 

ernst

Beiträge
270
Punkte Reaktionen
0
aber Leute,
das Auto wird verkauft für eine "zulässige" Anhängelast, geprüft und bescheinigt, etc. pp.

Das eine zugesagte Eigenschaft !!

Und wenn ich die wirklich nutzen will, werde ich erneut zur Kasse gebeten ?!?

Wollen die uns (Kunden) vera....schen ?

Nochmal zur Frage von vorhin, ist das nun eine verfehlte Philosophie des VAG-Konzerns, oder macht das BMW und MB genau so ?
 

Tornadorot

Beiträge
5.228
Punkte Reaktionen
0
ernst schrieb:
aber Leute,
das Auto wird verkauft für eine "zulässige" Anhängelast, geprüft und bescheinigt, etc. pp.

Das eine zugesagte Eigenschaft !!

Und wenn ich die wirklich nutzen will, werde ich erneut zur Kasse gebeten ?!?

Wollen die uns (Kunden) vera....schen ?

Nochmal zur Frage von vorhin, ist das nun eine verfehlte Philosophie des VAG-Konzerns, oder macht das BMW und MB genau so ?

Du kannst das doch nutzen entweder eine Ahk ab Werk mitbestellen oder aber jetzt richtig löhnen

Aber der Aufpreis lt. Liste ist ja vielen zu hoch, dabei sind genau die genannten Umbauten ab Werk schon vorhanden, und das nicht erst seit heute, schon vor 20 Jahren gab es teilweise größere Kühler, Lima`s...... wenn eine Ahk ab Werk mitbestellt wurde

Ein Bekannter hat einen Renault Scenic gekauft der 8 Monate alt ist und wollte auch umrüsten lassen, genau das gleiche Prozedere
 
quattrootti

quattrootti

Beiträge
4.827
Punkte Reaktionen
0
ernst schrieb:
aber Leute,
das Auto wird verkauft für eine "zulässige" Anhängelast, geprüft und bescheinigt, etc. pp.

Das eine zugesagte Eigenschaft !!

Und wenn ich die wirklich nutzen will, werde ich erneut zur Kasse gebeten ?!?

Wollen die uns (Kunden) vera....schen ?

Nochmal zur Frage von vorhin, ist das nun eine verfehlte Philosophie des VAG-Konzerns, oder macht das BMW und MB genau so ?



Ja und ist die AHK auch verbaut obwohl es eingetragen ist??
Es sind auch stets verschiedene Felgen freigegeben ebenso Reifengrößen - verlangst Du auch daß diese mitgeliefert werden??

Ja, bei den anderen Herstellern gibt es ähnliche Beispiele.
Daß es bei diesem speziellen Fall derart umständlich ist heißt ja noch lange nicht daß alle Modelle betroffen sind.

Wie gesagt - informier Dich bei anderen Anbietern wie hier:
http://www.kupplung.de/index.html?campaign=Google/Schreibfehler&gclid=CIjnkKbi5ZkCFU8TzAodKhSaRQ
 
noidem

noidem

Beiträge
2.665
Punkte Reaktionen
0
Das wusste ich aber auch nicht das man da soviel Umrüsten muss!
Aber Sinn macht es schon mit dem größeren Lüfter, wenn ordentlich Last hinten dran hängt wird er natürlich auch Wärmer...

Gab es sowas beim C4 auch schon? Ich habe bei meinen letzten Sommer eine Nachgerüstet und Eintragen lassen aber am Kühler etc habe ich nichts geändert :)
 

Tornadorot

Beiträge
5.228
Punkte Reaktionen
0
noidem schrieb:
Das wusste ich aber auch nicht das man da soviel Umrüsten muss!
Aber Sinn macht es schon mit dem größeren Lüfter, wenn ordentlich Last hinten dran hängt wird er natürlich auch Wärmer...

Gab es sowas beim C4 auch schon? Ich habe bei meinen letzten Sommer eine Nachgerüstet und Eintragen lassen aber am Kühler etc habe ich nichts geändert :)

das gab es schon beim Typ 81 oder Passat 32B also absolut nichts neues

Die Hersteller wollen sich nur absichern das es nicht zu Problemen kommt, wenn ein Auto z.B. im Gewerblichen Sinne genutzt wird und jeden Tag ein Hänger dran ist der die Anhängelast voll ausnutzt

Wenn jemand dreimal im Jahr eine Wohndose dran hat mag es Schwachsinn sein soviel umzubauen, aber die Hersteller gehen nur auf Nummer sicher
 
Fröschi

Fröschi

Beiträge
4.019
Punkte Reaktionen
0
Hallo

Jajaaaaaaaaaaa, wie beim Typ89/B4.
Anhängekupplung hieß zumindestens ab Werk "verstärkte Kühlung".

Aber bei Nachrüstungen macht das wohl niemand.
Ich meine, wenn man bei ab-und-zu-Hängerbetrieb ein bißchen mit Sinn und Verstand fährt und die Kühlwassertempanzeige im Auge hat, dürfte auch nix passieren.

Gruß Torsten
 

quattro-sa

Beiträge
1.899
Punkte Reaktionen
0
In der Vergangenheit war's immer so, dass Fahrezuge mit Klimaanlage bzw. und/oder mit Anhängerkupplung die verstärkte Kühlung ab Werk verpasst bekamen, also Doppellüfter und größer dimensionierten Wasserkühler.

Das ganze nun nachzurüsten, nur weil das KFZ nachträglich eine AHK spendiert bekommen soll, halte ich bedingt für Unsinn.

Viel wichtiger ist, dass die Fahrwerksfedern an die AHK angepasst werden.

Will man hingegen mit Wohnanhänger im Schlepptau die Alpen im Sommer überqueren, würde ich zur verstärkten Kühlung raten, bei gelegentlichem Anhängerbetrieb wär's aber Unsinn und würde nur der Werkstatt was nützen.
 

api27

Beiträge
165
Punkte Reaktionen
0
Bei älteren Modellen wurde meist eine "verstärkung" der Kühlung empfohlen, wer zu viel Geld hatte oder wirklich sehr schwer zu ziehen hatte hat´s gemacht und wer nur gelegentlich 500kg am Haken hatte eben nicht. Dem TÜV war das egal.

Was ich nur nicht verstehe inwieweit heute bei CAN-Bus, ESP usw. und dieser Codierung gezwungen ist was umzubauen. Aber warscheinlich ist den Herstellern genau das gelungen -durch CAN-Bus und Codierung den Umbau zu erzwingen da sonst nichtmal die Lichtanlage für die AHK funktioniert.

Ich würde versuchen wenn möglich gebrauchte Teile zu finden und die Ausgebauten zu Geld machen um die Kosten zu reduzieren.

Mein alter 90PS 35i Passat ist mit 1200kg (entspricht max.Anhängelast) Wohnwagen modell Schrankwand bei hochsommerlichen Temperaturen auf der Autobahn nie zu heiß geworden trotz strammer Fahrweise und normalen Kühler und Lüfter. Nur an einer sehr langen Steigung ging die Öltemperatur an die 140Grad ran (lange im 3.Gang bei fast Maximaler Drehzahl).
 

Tornadorot

Beiträge
5.228
Punkte Reaktionen
0
quattro-sa schrieb:
.

Viel wichtiger ist, dass die Fahrwerksfedern an die AHK angepasst werden.

das ist doch Quatsch, wenn man sich an die angegebene Stützlast hält gibt es keine Probleme mit der Federung, aber es ist eben eine KUnst einen Anhänger richtig zu beladen
 
noidem

noidem

Beiträge
2.665
Punkte Reaktionen
0
Meiner darf bis 8% Steigung 2,1T ziehen, die großen Doppellüfter hat er aber ab Werk, denn wohl wegen der Klima denke ich!

Grzß Christian
 

Tornadorot

Beiträge
5.228
Punkte Reaktionen
0
noidem schrieb:
Meiner darf bis 8% Steigung 2,1T ziehen, die großen Doppellüfter hat er aber ab Werk, denn wohl wegen der Klima denke ich!

Grzß Christian

Du hast ja auch eine Art Oldtimer
 

quattro-sa

Beiträge
1.899
Punkte Reaktionen
0
Tornadorot schrieb:
quattro-sa schrieb:
.

Viel wichtiger ist, dass die Fahrwerksfedern an die AHK angepasst werden.

das ist doch Quatsch, wenn man sich an die angegebene Stützlast hält gibt es keine Probleme mit der Federung, aber es ist eben eine KUnst einen Anhänger richtig zu beladen

Hat nicht zwingend etwas mit der Stützlast zu schaffen, sondern mit dem Mehrgewicht, was die gesamte AHK hat.
 
Thema:

AHK Nachrüstung nur mit verstärktem Gebläse möglich ??

Oben Unten