Er läuft!! AAH mit Ladedruck!

Diskutiere Er läuft!! AAH mit Ladedruck! im Motor, Antrieb, Abgasanlagen Forum im Bereich Audi Technik Forum; Hab nochmal mit Herrn Ehgartner telefoniert. Mittlerweile hat einer nen AEC umgebaut und war damit am Prüfstand. Ich hab kein Protokoll / Bilder...
qdriver

qdriver

Beiträge
3.081
Punkte Reaktionen
0
Hab nochmal mit Herrn Ehgartner telefoniert.

Mittlerweile hat einer nen AEC umgebaut und war damit am Prüfstand. Ich hab kein Protokoll / Bilder oder sonst was gesehen, muss ich gleich dazu sagen. Aber sooo unglaubwürdig hören sich die Werte jetzt nicht an.

Muss dazu sagen, dass der Unterbau praktisch komplett Serie geblieben ist. Mit veränderten Kompnenten im Unterbau is nochmal mehr drin. Aber halt dann zum entsprechend höheren Preis.

Die neueren 5V V8 müssen es lt. Prüfstand sogar auf bis zu 470 PS bringen. Auch nicht schlecht.

Ladeluftkühler Wasser/Luft ist in Vorbereitung, dauert aber voraussichtlich noch bis Anfang 2008. Kostet ne Stange mehr (vorr. mind. 1000 Euro Aufpreis). Wir werden sehen.

Und ich hab jetzt nochmal nachgefragt (und mittlerweile auch selber ein bisschen geplant/probiert) ... es sind eine Menge mehr Teile in dem Kit enthalten wie auf dem Bild zu sehen ist. So z.B. Einspritzdüsen, Ölabscheider, neues Drosselklappenteil, neues Gehäuse für den LMM, etc. etc. etc.

Das teuerste an der Geschichte sind der Kompressor und die umgeschweisste Ansaugbrücke. Ich sag mal, wenn man das Teil in Kleinserie als Guss fertigen könnte wäre der Preis sicher etwas besser.

Tobi
 

DaMan

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
0
Ach so, hätte ja auch sein können, das du was im Internet gefunden hattest. Die Daten hören sich absolut glaubwürdig an und entsprechen in etwa denen die Ehgartner angibt.

LLK ist schon ne feine Sache, aber kommt auf das Einsatzgebiet und für den Preis?!?!?

Stimmt als Gußstück wäre es vermutlich günstiger, aber dafür müßte Ehgartner erstmal ne Menge Geld in die Hand nehmen und sich ins Lager legen, ohne zu wissen ob er das alles verkauft... Dann kann er lieber das Kit für 500€ mehr verkaufen und hat dafür nicht alt zu viel investiert.
 
Nogaro

Nogaro

Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Die Kompressor-Ansaugbrücke ist beim V8 aus gutem Grund aus Edelstahl geschweißt, da der Kompressor nicht auf der Ansaugbrücke sitzt, sondern darunter hängt!! So was kostet halt seinen Preis, aber dafür hält es auch!!!!

Ich würde gerade beim V8 nicht um jeden Preis sparen. Besser einmal Geld in die Hand nehmen und was Vernünftiges haben!!

Natürlich würde ich nie die Märchenpreise a la MTM oder ABT zahlen!!

Gruß
Nogaro
 
qdriver

qdriver

Beiträge
3.081
Punkte Reaktionen
0
Also ich muss jetzt hier glaub ich doch mal offiziell eine Lanze für das Ehgartner Kit brechen. Nach eingehender Information bzw. nachdem ich mich jetzt doch ne Zeitlang mit der Geschichte beschäftigt habe muss ich sagen, dass das Preis Leistungsverhältnis wirklich nicht schlecht ist.

Und irgendwie muss man auch bedenken ... so ein gut erhaltener S6 4.2 kostet ca. 6000 Öre. Ein Kompressorkit 8000 -> macht in Summe 14 k Euros für ein Auto mit gut über 400 PS. Ich denke, da kann man nicht meckern. Das gibts glaub ich so schnell nicht wieder.

Sicher wäre es billiger, wenn man einige Teile selber fertigt. Das geht aber wirklich nur dann, wenn man entweder selber die Maschinen dafür hat oder in einer Firma arbeitet, wo man das nach Feierabend entweder selber in die Hand nimmer oder unter Kumpels für wenig Geld machen läßt.

Und für alle dies Interessiert : ich hab mich mal kundig gemacht, was es kosten WÜRDE eine Ansaugbrücke in Kleinserie aus Guss zu fertigen lassen ... das wollt ihr nicht wissen. Je nach Verfahren (Alu Druckguss und dergl.) sind allein für die Form einige 10k Euros nötig.

Dass sich das rentiert müsste man schon viel von den Kits verkaufen.

Tobi
 
FLOW-IMPROVER

FLOW-IMPROVER

Beiträge
1.449
Punkte Reaktionen
0
Soweit ich das aus der Preisliste entnehme sind es immer

+ MwST.

also beim V8 z.B ca. 9500,-

ab nächsten Jahr wirds dann noch etwas mehr ...
 
FLOW-IMPROVER

FLOW-IMPROVER

Beiträge
1.449
Punkte Reaktionen
0
Ich persönlich bin ja ein Freund von Radialkompressoren.

Du kannst viele Bauteile an Deinem Motor beibelassen UND es ist sehr schnell und einfach möglich einen LLK zu verbauen.

album_pic.php


Infos per PN

Gruß
FLOW
 
Nogaro

Nogaro

Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
FLOW-IMPROVER schrieb:
Ich persönlich bin ja ein Freund von Radialkompressoren.

Du kannst viele Bauteile an Deinem Motor beibelassen UND es ist sehr schnell und einfach möglich einen LLK zu verbauen.

album_pic.php


Infos per PN

Gruß
FLOW

Hallo Flow,

der Radialkompressor hat ja auch eine viel höhere Vorverdichtung als der Rootskompressor, somit ist beim Radial die Ladeluftkühlung schon eher angebracht. Aber dann habe ich halt auch wieder lange Ansaugwege. Hast Du dir mal die Ansaugbrücke beim V8 32V angeschaut. Da ist eine viel zu kleine zweiteilige (!!!) Drosselklappe an der Vorderseite integriert. Da verschenke ich ja schon ne Menge Leistung...

Wo wird der Radialkompressor beim V8 verbaut. Anstelle des Klimakompressors???

Gruß
Nogaro
 

2x2

wenns nur der LLK und das Belassen der Serienteile (Saugrohr usw) wäre so kann man den Roots auch neben dem Motor platzieren,.....hier im Forum hatten wir ja schon mal ne Diskusion wo dies so gemacht wurde...schon ein weilchen her, aber ich erinnere mich anhand der Fotos an ein rotes V6-Coupe wo z.B. LLK, Querträger+Druckrohr, Frontschürze vom S2 dann übernommen und der Kompressor rechtsseitig (Beifahrerseite) neben dem Zylinderkopf montiert wurde.......den einzigen Kompressorumbau den ich bis jetzt in natura im AAH gesehen habe hatte einen großen Nachteil,...der war extrem laut (Ansauggeräusch zu laut)....wobei ich aber sagen muss das die Anordnung des Luftfilters gezwungenermaßen nicht mehr zugelassen hat...
 
Nogaro

Nogaro

Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

wenn man sich zum Beispiel mal die Entwicklung von PES-Tuning (www.PES-Tuning.com) im Bereich 2.8 V6 30V Kompressor anschaut, dann sieht man, warum Roots und V-Motor so schön harmonieren. Beim ursprünglichen G1-System wurde ein Rootskompressor (Eaton) anstelle des Luftfilterkastens neben dem Motor verbaut. Die Ansaugluft wurde mit einem offenen Pilzluftfilter im Motorraum angesaugt und wahlweise mit Ladeluftkühler vor dem Wasserkühler gekühlt. Das originale Schaltsaugrohr war weiterhin verbaut.

Die nächste Evolution war das G2-System. Hier wurde anstelle des Schaltsaugrohrs eine Ansaugbrücke mit bewusst kurzen Wegen verbaut und der Kompressor oben auf im "V" verbaut (ein kürzerer Ansaugweg geht nicht). Mit der geringen Vorverdichtung des Rootskompressors und dem geringen Druckverlust des kurzen Ansaugweges musste der Kompressor nicht so hoch gezüchtet werden (Durchmesser Laderad) und man konnte somit komplett auf eine Ladeluftkühlung verzichten. Für den Luftfilter hatte man auch wieder einen vernünftigen Platz.
 
flyboy

flyboy

Beiträge
152
Punkte Reaktionen
0
hi nogaro!

war deine blaue-ansaugung beim Umbau-Kit dabei?

gruss
b.
 
Nogaro

Nogaro

Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
flyboy schrieb:
hi nogaro!

war deine blaue-ansaugung beim Umbau-Kit dabei?

gruss
b.

Nein, ist eine "Eigenkonstruktion". Wobei ich zugeben muss, dass ich ohne die interessanten Beiträge von FLOWIMPROVER und dem tollen Forum hier gar nicht auf die Idee gekommen wäre!!!

Gruß
Nogaro
 
flyboy

flyboy

Beiträge
152
Punkte Reaktionen
0
@Nogaro:

Wie hast du dein steuergerät an den kompr. angepasst :?:

(Hast du ein frei programmierbares Steuergerät :?:)

MFG
flyboy
 
Nogaro

Nogaro

Beiträge
31
Punkte Reaktionen
0
flyboy schrieb:
@Nogaro:

Wie hast du dein steuergerät an den kompr. angepasst :?:

(Hast du ein frei programmierbares Steuergerät :?:)

MFG
flyboy

Hallo flyboy,

es ist noch immer das originale selbstlernende Hitachi-Steuergerät verbaut. Mit einem Chip von Ehgartner-Tuning läuft das Ding ohne Probleme. Hatte noch keinen Eintrag im Fehlerspeicher...

Gruß
Nogaro
 
quattroAAH

quattroAAH

Beiträge
272
Punkte Reaktionen
0
Servus!

Mich würden die Zyklon-ölabscheider mal genauer interessieren...

Hast du da ein Detailfoto, Hersteller, Teilenummer?
Wie hast du die Abscheider in die Entlüftungsleitung integriert?

Ansonsten muß ich sagen echt geile Sache! Bin auch mehr für fahrbare Leistung die permanent da ist... :D

Besten Gruß, Philipp
 

HOMEZ1985

Beiträge
293
Punkte Reaktionen
0
wegen Ölabscheider:
im Q7 ist so einer verbaut, Top teil (4.2 FSI)

gruß Tom
 

stummel78

Beiträge
971
Punkte Reaktionen
0
...ist das nun ein Rootslader, oder ein Lysholm Schraubenlader? Der Umbau sieht wirklich gut aus, aber ich hätte wirklich bedenken, alle Komponenten im Motor original zu lassen, denn Leistungs- und Drehmomentsteigerung sind ja nicht gerade gering.

Wie schaut es denn mit dem Temperaturhaushalt aus?

Mir fällt gerade ein...MTM hat seit einiger Zeit auch einen Kompressor auf der Seite abgebildet...und passend dazu einen kleinen Wasser-Ladeluftkühler...
 
QPQ

QPQ

Beiträge
557
Punkte Reaktionen
0
Moin moin, warste den mittlerweile mal aufm Leistungsprüfstand? Würde mich interessieren.
Grüßle
Tom
 
Larsavant

Larsavant

Beiträge
224
Punkte Reaktionen
0
Hi Leute,

mich würde ja mal ein so durchdachter Umbau in (m)einem 30V interessieren.
Besonders im unteren Drehzahlbereich fehlt es ganz schön und bei dem Gewicht eines A6 Avant...
Könnte mir vorstellen, da nicht mal viel mehr Kraftstoff zu verbrauchen, da man niedertouriger fahren kann im Normalbetrieb.

Gibt es vielleicht mittlerweile einen Betrieb bzw. einen Tuner, der sowas anbietet? Ich würde mir einen Komplettumbau nicht zutrauen.

Gruß, Lars
 
Thema:

Er läuft!! AAH mit Ladedruck!

Er läuft!! AAH mit Ladedruck! - Ähnliche Themen

[ALLE] DE Scheinwerfer auf Xenon umbauen: Einbauanleitung Xenonlichtanlage 1. Fahrzeugtyp: Diese Einbauanleitung habe ich nach den Erfahrungen beim Einbau in meinen Audi S2 Avant Modell...
Oben Unten