Erst Frenzen und nun Montoya und / oder Villeneuve

Diskutiere Erst Frenzen und nun Montoya und / oder Villeneuve im Videos, Surf & TV Tipps, Lustige eBay Links Forum im Bereich Allgemeines Forum; werden die den nie schlau. Das sind doch genau solche Nullnummern wie Frenzen. klick hier Gruß Manuel

2x2

was die immer mit ihre ausranchierten Formel1-Nasen haben?...die taugen doch allerhöchstens als Besuchermagnet, aber weniger zum Fahren .... wenn man den Titel holen will braucht man erfahrene Tourenwagenpiloten die auf dem Gebiet mit allen Wassern gewaschen sind, über die gesamte Saison konstand drann bleiben und nicht nur ein/zwei mal pro Jahr durch nen Platz unter den besten fünf auffallen .... es gibt weltweit zig top-Fahrer die für ein Trinkgeld da ordentlich was reissen können, ... z.B. aus den aktuellen Tourenwagenserien wie der WTTC oder wie die heisst, da sind hochkarätige Tourenwagenspezialisten am Werk ...
 

Mad Dog

Beiträge
4.058
Punkte Reaktionen
0
...Um Herrn Lauda nach einem der vielen Montoya-Crashs zu zitieren:

"Dieses Kind gehört einfach nicht in die Formel-1!"

...meiner Meinung nach in überhaupt keinen Sport- oder Rennwagen...
:hihi:

Gruß

Christian
 

2x2

allerhöchsten in nen Stockcar Auto, da er während des Rennens immer wieder gerne Materialkontakt zu anderen Fahrzeugen sucht und es sehr schwierig ist von der Strecke ab zu kommen :mrgreen:
 

napo

und genau deswegen fährt rammtoya jetzt auch nascar.....da passt er hin.....kreisverkehr mit nur einer ausfahrt.....

audi spinnt langsam.....die sollten lieber auf junge talente setzen, als ausrangierte, überbezahlte, untermotivierte, arrogante, erfolglose ex-f1-piloten für millionen zu verpflichten.....ein f1-wagen ist mit dem tourenwagen nicht im ansatz zu vergleichen.....ich bezweifle sogar sehr, daß da schumacher auf anhieb erfolg hätte, auch er müßte seine fahrweise anpassen und sehr viel lernen......obwohl er wohl der erfolgreichste und beste f1-fahrer ist.....
 

avantthomas

Beiträge
374
Punkte Reaktionen
0
Auch Sarah Connor verkauft Platten.
Wo geht es denn heut noch um Qualität? :lol:
Solange die Zahlen stimmen. Viele Grüße an alle BWLer :wink:
Und dem Gros der Zuschauer geht einer ab, wenn die Namen von C- Prominten hören und noch ein Autogrammchen erhaschen können. :roll:
 

Husabergfreak

Beiträge
397
Punkte Reaktionen
0
Audi verdient mit Ihren karren viel Geld. Warum machen die das nicht so, wie viele Fussballvereine? Gibt es so etwas schon?

Sollen lieber 12 junge gute Kart-Fahrer nehmen und mit denen was anstellen, die kosten weniger und ist Jugendarbeit. Ein paar Jahre fahren lassen und dann einen schönen Pool mit guten Fahrern haben.
 

napo

Thomas Heinen schrieb:
Auch Sarah Connor verkauft Platten.
Wo geht es denn heut noch um Qualität? :lol:
Solange die Zahlen stimmen. Viele Grüße an alle BWLer :wink:
Und dem Gros der Zuschauer geht einer ab, wenn die Namen von C- Prominten hören und noch ein Autogrammchen erhaschen können. :roll:

ich glaube kaum, daß audi einen größeren anteil am prämientopf bekommt, nur weil ein abgehalfterter villeneuve in einer europäischen rennserie fährt, oder ein kolumbianischer bruchpilot crashdummy spielt.....und dies noch mit 6 millionen honoriert......vor allem werden sie durch diese piloten keine sympathien bei den fans gewinnen.....sie haben nicht den beliebtheitsgrad wie alesi oder häkkinen, eher das gegenteil....also ist dies nur ne milchmädchenrechnung....
 

Dr. House

Beiträge
2.978
Punkte Reaktionen
0
Tachchen!
Auch auf die Gefahr das ich jetzt richtig blaue Flecken kassiere ( bin ich gewohnt ) :
Ich mag weder Herrn Montoya noch noch Herrn Villenevue... Und eine DTMasters in der 2 ( in worten ZWEI ) Hersteller antreten ist meiner Meinung nach, vom sportlichen Wert gesehen, nicht würdig kommentiert zu werden. Ebenso wundert es mich das Audi in einer ``Meisterschaft´´ antritt in der mit Heckantrieb gefahren wird ( Le Mans betrachte ich hier nicht, das ist schon was für Männer ) wo es doch Audi´s nur mit Front- oder Allradantrieb zu kaufen gibt. Wie sagte die Führungsetage zu Gruppe B Rallye-Zeiten: Wir bauen kein Mittelmotorauto, denn: bei uns muss immer etwas für die Serie herauskommen...
Aber: Sowohl der Süd- als auch der Nordamerikaner sind derart talentiert das wir uns auf lustige Rennen freuen dürften. Und wenn dann ein Mercedes gewinnt... Was solls, wir haben ja noch Le Mans :D
 

Phoenix

Beiträge
1.198
Punkte Reaktionen
0
Ich frage mich schon seit längerer Zeit, ob F1 Fahrer wirklich die ultimativen Racer der Rundstrecke sind!?

Die Formel 1 soll die Königklasse im Motorsport sein. Also sollte da doch auch die Elite der Fahrer versammelt sein, oder??

Sieht man sich jetzt an was ein Jean Alesi, Mika Häkkinen, oder HHF in der angeblichen Underdog-DTM erreicht haben keimt der Verdacht, daß die Jungs es gar nicht so drauf haben, sondern diese Fahrer vielmehr vom Auto abhängig sind. Zumindest wird das so immer nach aussen propangiert, wenn die Erfolge ausbleiben.

In der DTM ist das Material gleichwertig, die Aerodynamik unterscheidet sich nur in Kleingkeiten und die Motoren sind alle mit gleicher Leistung ausgerüstet.
Und plötzlich stehen die Stars widererwarten hinten im Fahrerfeld. 8O 8O
Angeblich wegen der Umstellung und Eingewöhnung.
Hallo?? Ein ganzes Jahr lang muß man sich eingewöhnen?? Als Rennfahrer sollten 2-3 Monate eigendlich reichen. Testfahrten eingeschlossen.

Und das Alter als Argument der besonneneren Fahrweise anzuführen kann nicht zählen. Bin ich Racer will ich gewinnen. Und dann geh ich ins Risiko und zeige den alteingesessenen Jungspunden was einen F1-Fahrer ausmacht. Insofern die F1 die ultimative Rennserie ist und ich es wirklich drauf habe.

Ich glaube bis Anfang der 90er war F1 noch Motorsport pur. Da waren m.E. richtigte Kerle gefragt, die einen Boliden OHNE Einsatz von Elektronik und übertriebener Aerodynamik ins Ziel bringen mussten.
Ich denke in dieser Zeit wär so mancher heutiger "F1-Stern" am Himmel verglüht, jede Wette.
 

Phoenix

Beiträge
1.198
Punkte Reaktionen
0
Ach ja, ich würde so einen DTM gern auch mal bewegen! Nur um das Straterfeld zu füllen wird es locker langen. Billiger wäre ich auch und wer weiß, vielleicht springt der ein oder andere Sieg auch raus! :p :p

:lol: :lol:
 

napo

glaubst du ernsthaft, ein bernd schneider hätte in der formel 1 erfolg?.....abgesehen von häkkinen war ja auch keiner der anderen f1-veteranen der dtm wirkliche f1-spitzenpiloten..... :zwinker:
 

2x2

S3ler schrieb:
Ich glaube bis Anfang der 90er war F1 noch Motorsport pur. Da waren m.E. richtigte Kerle gefragt, die einen Boliden OHNE Einsatz von Elektronik und übertriebener Aerodynamik ins Ziel bringen mussten.
Ich denke in dieser Zeit wär so mancher heutiger "F1-Stern" am Himmel verglüht, jede Wette.

in den 80ern und früher mussten die meisten Piloten welche vom Beruf nicht Sohn waren und keinen großen Namen hatten ja noch nebenbei irgenwas unternehmen (z.B. Sportwagen WM, Langstreckenrennen usw) damit sie sich nen Platz im F1-Cockpit erhalten konnten,... richtig verdient haben damals eh nur wer vorne mit dabei war...
 

Phoenix

Beiträge
1.198
Punkte Reaktionen
0
glaubst du ernsthaft, ein bernd schneider hätte in der formel 1 erfolg?.....abgesehen von häkkinen war ja auch keiner der anderen f1-veteranen der dtm wirkliche f1-spitzenpiloten.....

Bernd Schneider war 1988 und 1989 für Zackspeed in der F1 unterwegs. Wie weit er es gebracht hätte weiß keiner, da Zackspeed nunmal nicht zu den Topteams gehörte.
Und ob er es heute in der F1 reissen könnte kann keiner sagen.

Und HHF war 1997 Vizeweltmeister! Damit sollte er im allgemeinen schon als Spitzenpilot bezeichnet werden können. Auch wenn es nur das Auto war was ihn in diese Position befördert hat.
 
s2|coupe

s2|coupe

Beiträge
1.557
Punkte Reaktionen
0
Montoya und Villeneuve ... meiner meinung nach vor Alonso noch die 2 unsympatischsten fahrer aus der Formel 1
 

napo

S3ler schrieb:
glaubst du ernsthaft, ein bernd schneider hätte in der formel 1 erfolg?.....abgesehen von häkkinen war ja auch keiner der anderen f1-veteranen der dtm wirkliche f1-spitzenpiloten.....

Bernd Schneider war 1988 und 1989 für Zackspeed in der F1 unterwegs. Wie weit er es gebracht hätte weiß keiner, da Zackspeed nunmal nicht zu den Topteams gehörte.
Und ob er es heute in der F1 reissen könnte kann keiner sagen.

Und HHF war 1997 Vizeweltmeister! Damit sollte er im allgemeinen schon als Spitzenpilot bezeichnet werden können. Auch wenn es nur das Auto war was ihn in diese Position befördert hat.

das ist nicht richtig.....er wurde nur vize, weil man schumi für sein mannöver gegen villeneuve alle punkte der saison abzog.....also wurde er im besten auto im feld nur dritter in der gesamtwertung, was ihn als mittelmaß deklassiert....villeneuve wurde wenigstens im gleichen auto wm, auch wenn er danach nie mehr etwas brachte....
 

Anonymous100

Beiträge
5.166
Punkte Reaktionen
0
napo schrieb:
das ist nicht richtig.....er wurde nur vize, weil man schumi für sein mannöver gegen villeneuve alle punkte der saison abzog.....also wurde er im besten auto im feld nur dritter in der gesamtwertung, was ihn als mittelmaß deklassiert....villeneuve wurde wenigstens im gleichen auto wm, auch wenn er danach nie mehr etwas brachte....
Dabei darf aber auch nicht vergessen werden, das Frenzen im Jordan auch einmal die Chance auf den Titel hatte. Dabei hatten ein paar Rennen vor Schluß 3 Fahrer 60 Punkte, und wenn im darauffolgenden Rennen der Jordan nicht einen Motorschaden gehabt hätte, währe Frenzen sogar führender in der WM gewesen (In einem Jorden!!!) :zwinker:
Soviel dazu.

BTW: Welcher Fahrer ein guter DTM Fahrer ist/sein wird stellt sich sowieso erst im laufe einer Saison heraus. Von daher ist mühsig darüber zu streiten. Zumal Audi sowieso nicht auf die Meinung hier im Board hören wird :lol:
 

Mad Dog

Beiträge
4.058
Punkte Reaktionen
0
...vor allem sollte man nicht vergessen, daß es sich um deutlich unterschiedliche Fahrzeuge handelt. Ein Sebastien Loeb oder Walter Röhrl oder auch Hannu Mikkola wären höchstwahrscheinlich in einem F1 auch bei weitem nicht so erfolgreich wie als Ralley-Fahrer.

Ich denke, daß bei allen Rennprofis das "Popometer" zu einer bestimmten Fahrzeugklasse besser paßt als zu anderen.

Gruß

Christian
 

Anonymous100

Beiträge
5.166
Punkte Reaktionen
0
Mad Dog schrieb:
Ich denke, daß bei allen Rennprofis das "Popometer" zu einer bestimmten Fahrzeugklasse besser paßt als zu anderen.
:dito: Darum wir auch ein Schumacher niemals in einen DTM Wagen steigen (solange er noch klar bei Verstand ist) :lol:
 
Thema:

Erst Frenzen und nun Montoya und / oder Villeneuve

Erst Frenzen und nun Montoya und / oder Villeneuve - Ähnliche Themen

A6 C4 2.3 AAR Kraftstoffpumpe hat keinen Strom: Hallo, mein A6 C4 mit 2.3L AAR Motor hat seit 1-2 Monaten folgendes Problem: Wenn er über Nacht draußen auf freier Fläche steht, kann es...
Sitzumbau Airbag´s in der neuen Garnitur Stecker: Moinsen in die Runde, stelle mich noch genauer vor aber leider hab ich gerade ein etwas dringliches Problem. Bin seit ein paar Tagen Besitzer...
Audi A4 Bj. 2012 Piept und Blinkt ohne Grund: Hallo Leute, ich habe ein seltsames Problem mit meinem Audi A4 Bj. 2012. Das Problem: Wenn ich das Auto irgendwo abstelle und Zusperre, beginn es...
Audi A6 C6 4.2 Avant gesucht, 500 euro Tipp!: Ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Audi A6 C6 Avant 4.2 V8. Ab und zu finde ich einen solchen Wagen auf Autoscout24.de oder...
Audi A4 b5 als erstes Auto?: Guten Abend, Letztes Jahr habe ich meinen Lappen bestanden und bin seit längerer Zeit auf der Suche nach meinem ersten Auto. Mir gefallen der Audi...
Oben Unten