Kaltlauf funktioniert nicht beim NG

Diskutiere Kaltlauf funktioniert nicht beim NG im Motor, Antrieb, Abgasanlagen Forum im Bereich Audi Technik Forum; Hallo, ich habe auch ein Problem mit meinem Audi 90Q Typ 89Q NG mit 133PS und 270TKm Problem: Dieser Fehler tritt nur auf wenn es um 0 Grad...

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe auch ein Problem mit meinem Audi 90Q Typ 89Q NG mit 133PS und 270TKm

Problem:

Dieser Fehler tritt nur auf wenn es um 0 Grad oder kälter ist und dann eigentlich immer.

Der Wagen stand über nacht und ist der Ungebungstemp an gepasst.
Ich starte ihn und er kommt auf 1500 umdrehungen um sofort wieder auf 800 Umdrehungen herunter zugehn. Ich kann ihn dann im lehhrlauf (800) laufen lassen und alles ist Augenscheinlich OK. Sobalt ich einmal Gas gebe verhält er sich so als würde er ein Wettrennen gegen 0 Umdrehungen machen. Als hinweis bei meinem Wagen ist es so wenn er Warm ist das wenn ich vom Gas gehe er bis ca 1200 Umdrehungen schnell abfällt und dann langsam auf 800 runtergeht. Das er wenn es kalt ist langsam runtergeht gibt es nicht. Es fällt teilweise auf bis zu ca 400 Umdrehungen Runter um sich mit einem Gefühlten leichten Schalg wieder zu fangen. Dann geht er ganz langsam auf 800 wieder hoch. Dieser fehler ist im laufe des Winters immer schlimmer geworden. Gestern ist er sogar ganz ausgegangen so das die Kontrolllampen im Tacho angegangen sind um dann wieder plötzlich von aleine wieder anzuspringen.

Was ich an weiteren Infos habe für euch ist das ich ganz viele dichtungen am Motor erneuert habe, da der Motor vorher nicht ausgehen wollte wenn ich den Öldeckel aufgemacht habe.
Jetzt ist es so das wenn ich den Deckel aufmache innerhalb von ca 1 Sec die Nockenwelle stecht also wirklicher Stillstand und plötzlich fängt sie wieder an sich zu drehen aber nur ca eine halbe umdrehung und ist dann wirklich aus.

Ich GLAUBE das es nicht an falschluft liegt da dieser fehler ja immer schlimmer wird aber der Motor immer Dichter wird.

Was kann es noch sein auser dem Tempsensor fürs Motorsteuergerät das habe ich schon erneuert.

MFG

MünchnerNGfahrer
 
Jan867

Jan867

Beiträge
5.238
Punkte Reaktionen
0
Herzlich Willkommen im Forum,

solltest Du die Falschluft ganz sicher ausschließen können, so mußt Du natürlich im Anschluß an Deine Abdichtungsarbeiten eine Grundeinstellung am Mengenteiler vornehmen. Dieses durchzuführen setzt aber einen korrekten Zündzeitpunkt und ganz sicher keine Falschluft voraus!

Zusätzlich kann der Temperaturfühler defekt sein, und/oder der Leerlaufschalter am Drosselklappenteil ist defekt oder falsch eingestellt. Sollte beim Öffnen der Klappe ein Klicken hörbar sein, so messe den Widerstand am Verbindungsstecker. Er sollte nicht höher als 5 Ohm sein.



Grüße
Jan
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Was ist den der 100% Test für Undichtigkeit.

Wie geschrieben beim öffnen des Öldecksl stecht die Nockenwelle um sich dan plötzlich nochmal eine halbe umdrehung zu drehn.

Ist das Ok oder nicht?
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Ok so wie ich das verstehe ist wohl mein Motor dicht.
Da ich ja den Sensor schon erneuert habe kann ich den auch ausschiesen.

Also Grundeinstellung vornehmen und vorher Zündung einstellen lassen.

Ich werde morgen erstmal die Stromaufnahme vom Drucksteller messen und schauen was der sagt.
Wenn diese einstellung stimmt müste + - 1mA rauskommen.

MFg erstmal

MünchnerNGfahrer
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

komme gerade von einem bekanten der eine Werkstatt hat.
Dort haben wir einen AU Test gemacht und mein Baby ist durchgefallen.

Dort habe ich auch den Drucksteller Strom gemessen.

Bei Warmen Motor im Leerlauf liegt er bei -10,1mA. Beim Gasgeben fällt er auf ca -6mA. Wenn der Motor von der Drehzahl abfällt klettert der Strom auf bis zu -60mA hoch.

Wollte fragen ob diese falscheinstellung auch dafür sorgen kann das mein Baby bei der AU durchfällt

MFg

MünchnerNGfahrer
 

deleted1469

Die -60A sind normal, wenn man die Drehzahl erhöht und der Motor dann abfällt. Ist die Schubabschaltung.

Wenn der Wert nicht pendelt, dann liegt der Verdacht nahe, dass irgendwas mit der Lambdasonde nicht passt. Entweder regelt diese nicht mehr oder vor dem Kat ist was undicht.
Falschluft um Ansaugsystem ist hier aber nach wie vor ein Thema.

Und ja, deswegen bist Du durchgefallen.
 
Jan867

Jan867

Beiträge
5.238
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

der Motor läuft viel zu fett. Entweder ist die Einstellung daneben (bei Falschluft versucht CO einzustellen), oder die Lambdasonde defekt. U. U. läßt sich noch nicht mal der Defekt per Sondenspannung ermitteln, weil die Regelgrenze des Steuergerätes überschritten wurde.


Meine Empfehlung:
Sicherstellen, daß keine Falschluft anliegt, und der Auspuff vor dem Kat intakt ist, Zündzeitpunkt kontrollieren, und ggfls. auf 15° stellen. Mit der CO-Schraube am Mengenteiler auf 0 mA schwankend einstellen, und anschließend die Sondenspannung kontrollieren. Bei korrekter Einstellung sollte die Spannung zwischen 0,1-0,9 V ständig schnell schwanken.

Tut sie es, ist damit die Arbeit erledigt, tut sie es nicht, und steht annähernd fest auf einem Spannungswert, so dürfte sie defekt sein, und muß getauscht werden. Das dürfte auch durch einen CO-Test am Abgasrohr bestätigt werden. Ebenso kann der Fehlerspeicher ausgelesen werden (nach dem Warmfahren und vor dem Auslesen den Motor nicht abstellen). Fehlercode: 2341. Nach dem Ersatz der Sonde muß natürlich der Druckstellerstrom neu justiert werden.

Grüße
Jan
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Frage an die Profis.

Kann es sein das jemand diese einstellung vorgenommen hat als der Motor starke falschluft hatte.
Ich frage deshalb weil desto mehr ich den Motor abgedichtet hatte desto mehr hatte er verbraucht(Sprit).
Und das Kabel zum Drucksteller war durchtrennt und wurde mitels eines verbinders wieder zusammengefügt.
Das war bereits so wo ich ihn gekauft hatte vor 2 Jahren.
 

deleted1469

Ja, das kann schon sein.
Wenn der Drucksteller abgeklemmt war, dann fährst Du praktisch mit einem U-Kat. Und wenn der Motor Falschluft zieht, dann kann man durchaus das Gemisch so anfetten, dass er dann wieder fast normal läuft.
Wird der Motor dann abgedichtet, läuft er natürlich zu fett.

Prüfe als erstes mal die Lambdaregelung. Und vorallem, schau dass alles wieder im originalen Zustand ist.
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hab gestern nochmal eine Messung an der Lamda Sonde gemacht und wollte euch mitteilen was dabei rauskamm.
Motor stand seit ca 1 Stunde.
Nach dem Anmachen lag die Sondenspannung bei 550mV. Inerhalb von ein paar minuten ging sie auf 90mV runter und blieb da (leichte schwankungen von +-3mV) beim Gas geben oder Gas halten sprang die Spannung hin und her war mit meinem Digi Meter nicht messbar.

Das sollte nur informativ sein fals jemand damit was anfangen kann.
Ich glaube auch das mein Krümmer defekt ist weil der Motor am Krümmer sehr laut ist aber optisch war nicht zum feststellen.
Ich weis auch das ich mich erstmal um den Krümmer kümmern muss befor ich was mache.

Aber bitte wo ist den die CO- Schraube hat jemand ein Bild.


MFG

MünchnerNGfahrer
 

deleted1469

Wenn Du die Messung der Lambdasonde korrekt durchgeführt hast, und die Sonde nicht zwischen 0,1 und 0,9V pendelt, dann ist die Sonde defekt.
Der Motor muss dazu natürlich betriebswarm sein.
Bist Du Dir nicht sicher, ob Du korrekt gemessen hast, dann wiederhole das ganze und besorg Dir ein Multimeter mit dem Du sowas messen kannst.

Die Abgasanlage vor dem Kat muss dazu aber zwingend dicht sein. Vorher brauchst Du nicht an der CO-Schrauben drehen. Diese befindet sich zwischen Mengenteiler und Luftansaugführung (Gummihutze) am Luftmengenmesser. Sollte mit einem roten Stopfen verschlossen sein. Zum Einstellen brauchst Du einen langen 3mm Inbus.
 

Tornadorot

Beiträge
5.228
Punkte Reaktionen
0
MünchnerNGfahrer schrieb:
Ich glaube auch das mein Krümmer defekt ist weil der Motor am Krümmer sehr laut ist aber optisch war nicht zum feststellen.
Ich weis auch das ich mich erstmal um den Krümmer kümmern muss befor ich was mache.

Dann mach das, stell dich auch darauf ein das Stehbolzen am Zylinderkopf ab sind, und auch das Abgasrohr im Bereich des Flansches gerissen ist

Ich habe bei meinen NG einen Tag gekämpft bis alles dicht war und musste alle Register ziehen
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Die Messung:

Fluke Mutimeter mit Auto Spannungsbereich wahl
Plus an das einzelne Kabelmit angeklemmt > auf höhe des 2ten Zündkabels von hinten (glaube ich) ist ein halter an dem 2 Kabel eingeklemmt sind einmal 2 Polig und einmal 1 Polig.
Ans einpolige mit Angeschlossen
Schwatzes Kabel an Batterie minus.

Ich denke wenn ich die ganzen Posts aus dem Forum nicht falsch verstanden habe habe ich es richtig gemacht.

Motor war nach längerem laufen warm der Lüfter ist sogar angesprungen.
Öltemp war über 60Grad aber noch unter dem nächsten strich ohne Zahlenangabe von der Öl Temp Anzeige.
Die Messung verlief so> Messgerät angeschlossen, auf Spannung eingestellt. Messgerät zeigte 1,x mV an, Motor angemacht, Messgerät zeigte 550mV an, lies den Motor lauf und beobachtete die Anzeige, nach ca. 1min viel die Sondenspannung auf 160mV und blieb relativ konstant bei diesem Wert, Motordrehzahl angehoben ca auf 2000 um den Motor auf Temp zu bringen, leerlauf wirder eingestellt und jedes mal war die Sonden Spannung im Leerlauf niegriger > 130mV > 120mV > 100mV bis auf 90. Eine minimale Drezahlerhöhung also ca 1000 bewirkte das die Spannung von laut Fluke 100mV auf Out of Range und wieder zurück auf 100mV springt.
Warum Out of Range, das Messgerät kann sich nicht so schnell auf einen höheren Messbereich stellen.
Das war die ultragenaue schriftliche darstellung meiner Messung.
Ich hoffe ihr versteht da was ich zusammenschreibe.

MFG

habe gerade noch ein anderes Messgerät gefunden mit festen Spannungseinstellungen. Bin kurz unten beim Auto und widerhole die ganze Messung nochmal mit diesem Messgerät
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo

die 2te Messung war genau wie die erste Messung nur das ich feststellen konnte das die Spannung bei erhöhter drehzahl zwischen 0V und 0,9 V hin und herrspringt.

Habe auch mal schnell 3 Bilder gemacht wo ich die Leitungen angeschlossen habe. Bilder sind im Album
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Stimmt jetzt was nicht mit der Lamda regelung oder ist alles OK.

Ich habe gelesen das die Spannung zwischen 01V und 0,9V herumpendeln muss.

Das tut meine auch aber nur sobalt ich die drehzahl minimal anhebe. Im leerlauf ist der wert konstant auf ca90 mV oder anders geschriben auf 0,09V.
 

deleted1469

Angeschlossen hast es schon mal richtig. 2-polig ist die Steckverbindung für die Sondenheizung und die 1-polige Steckverbindung ist das Sondensignal.
Darst aber beim Messen die 1-polige Steckverbindung nicht trennen und auch nicht an Masse kommen lassen.

MünchnerNGfahrer schrieb:
Ich habe gelesen das die Spannung zwischen 01V und 0,9V herumpendeln muss.
Das tut meine auch aber nur sobalt ich die drehzahl minimal anhebe. Im leerlauf ist der wert konstant auf ca90 mV oder anders geschriben auf 0,09V.
Die Sonde muss im Leerlauf pendeln.
Da sie das bei Dir nicht macht, würde das für eine defekte Sonde sprechen. Ist aber nicht sicher, weil die Abgasanlage nicht dicht ist.
 

MünchnerNGfahrer

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Erstmal vielen Dank für eure Hilfe.

Ich habe mir einen Gebrauchten Krümmer bestellt und werde am Montag zu Audi fahren und mir alle Muttern, Schrauben und Dichtungen bis einschlislich zum Kat bestellen und meinen Auspuff in Ordnung bringen.

Dan melde ich mich nochmal hier muss aber zugleich sagen das das 3 Wochen dauern kann bis ich mich wieder melde.

MFG

MünchnerNGfahrer
 
Thema:

Kaltlauf funktioniert nicht beim NG

Kaltlauf funktioniert nicht beim NG - Ähnliche Themen

LLR reagiert selbstständig: Hallo Kameraden, mein Audi 90 2,3E (Bj. 1/88) mit NG-Motor hat seit fast einem Jahr eine Störung in der Drehzahlsteuerung. Er springt normal an...
Leerlauf beim Fahren zu hoch: Hallo liebe Audifahrer, Ich habe mal wieder ein Problem mit der Leerlaufregelung und bei der Suche nirgends was passendes gefunden ;( ...
5Zyl. NG - springt schlecht an, läuft unrund etc. Hilfe benötigt: Hallo zusammen, habe mich schin durch die Suchen gequält, aber irgendwie nicht das richtige gefunden. Ich hoffe, jemand kann mir helfen mit paar...
Audi A8 4.2 Tdi 4e geht ohne grund aus: hallo liebe Audi Fieber Freunde ich bin neu hier und wollte mich mal gleich an euch wenden wegen eines Problems von meinem kleinen Audi A8 4.2 tdi...
A8 Diesel 4.0 Krümmer undicht - daher schaltet Auto auf Notlauf: Hallo liebe Audi Freunde, seit 2,5 Wochen bin ich nun stolzer eines Audi A8 Diesel Baujahr 2003 mit 283.000km Ich will gleich ehrlich zu euch...
Oben Unten